Skip to main content

Suche

Kursprogramm der VHS Schwäbisch Hall

Suchergebnis

Es ist nicht sicher, ob Veranstaltung "Hohenlohe und der Nationalsozialismus" (Nr. 1111001) in den Warenkorb gelegt wurde. Bitte überprüfen Sie den Warenkorb und aktivieren Sie ggf. die Cookies in den Einstellungen Ihres Browsers.
Es wurden folgende Kurse/Veranstaltungen gefunden:

Seite 1 von 57 Nächste Seite keyboard_arrow_right

1111001 Hohenlohe und der Nationalsozialismus

Thomas Schnabel, langjähriger Leiter des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart, spricht zum Auftakt des in Schwäbisch Hall stattfindenden Landesfachtags "Gedenkstätten" zum Thema Hohenlohe und der Nationalsozialismus. 

Termin: Mi. 07.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1111002 Demokratiebildung an kleinen Gedenkstätten

Dr. Michael Hofmann spricht im Rahmen des Fachtags "Gedenkstätten" zum Thema Demokratiebildung an kleinen Gedenkstätten. 

Termin: Mi. 07.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

1111003 Deutsche Judenpolitik im besetzten Polen

Deutsche Judenpolitik im besetzten Polen - Die "Vorgeschichte" der Hessentaler Häftlinge

Mit der militärischen Besetzung polnischen Gebiets 1939 begann die Leidensgeschichte der späteren Häftlinge des KZ-Außenlagers Hessental und ihrer Familien. Die deutsche Besatzung überzog das Land mit Ausbeutung und Vernichtung, die sich vor allem gegen die jüdische Bevölkerung richteten. Es entstand ein dichtes Netz von Ghettos und Konzentrationslagern, in denen viele Juden zur Zwangsarbeit gezwungen wurden.
Seit Mitte 1941 führten Einsatzgruppen erste großangelegte Massenmorde durch, die schließlich in der „Aktion Reinhardt“ gipfelte, bei der von Juli 1942 bis Oktober 1943 zwei Millionen polnischer Juden ermordet wurden. Die wenigen Überlebenden verblieben in Zwangsarbeitslagern oder wurden wie die Hessentaler Häftlinge zur Sklavenarbeit ins Reichsgebiet deportiert.

Hinweis: Der Vortrag wurde corona-bedingt vom 11.05.2021 auf den 16.11.2021 verlegt. 

Termin: Di. 16.11.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

1111004 Führung über die KZ-Gedenkstätte Hessental

Das Konzentrationslager Hessental war ein vom Sommer 1944 bis April 1945 bestehendes Außenlager des KZ Natzweiler-Struthof im Elsass. Seit 2001 erinnert die KZ-Gedenkstätte Hessental an die Existenz dieses KZ-Außenlagers. Der Historiker Folker Förtsch, Mitglied des Sprecherrates des KZ-Gedenkstätte Hessental e.V., führt über das historische Gelände, benennt Täter und Opfer, und erklärt Fakten sowie Hintergründe aus der lokalen Geschichte des Nationalsozialismus. 

Termin: Di. 06.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1111005 Dokumente der Hällischen Geschichte: Das 18. Jahrhundert

In diesem historischen Gesprächskreis werden Dokumente zur Geschichte der Stadt Schwäbisch Hall aus dem 18. Jahrhundert vorgestellt, erläutert und diskutiert. Themen werden die Entstehung und Entwicklung der Stadt, ihre Verfassung und Verwaltung, aber auch Lebensschicksale einzelner Bürgerinnen und Bürger sein. Die Archivalien werden in den Zusammenhang allgemeiner historischer Entwicklungen eingebettet. Wünsche der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden berücksichtigt. 

Zeitraum: Di. 08.06.2021 - Di. 13.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1111050-05 Stadtrundgang: Jüd. Leben im NS in Hall

Termin: Mi. 07.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1111307 Historische Stadtführung:Mausoleum/Armenhaus/Rathaus

Das Rathaus (Neues Schloss) wird von außen erklärt. Im Mausoleum (Grabkapelle) erfahren Sie wie Hermann Frasch (Schwefelkönig von Amerika) der Stadt Gaildorf die Grabkapelle gestiftet hat. Danach können auf Wunsch auch die Gräber der Grafen Pückler-Limpurg, Bentink und Waldeck-Pyrmont besichtigt werden. Der Weg führt nun zum Armenhaus, das vom Armen-und Siechenhaus im Laufe der Zeit zu einem Ort der Einkehr wurde. Die historische Stadtführung führt uns vorbei an den Weinterassen und es werden Geschichten aus der "Guten Alten Zeit" erzählt. Das Ende der Tour um c.a 15:30 Uhr beschließen wir mit Kaffee und Kuchen (in der Gebühr nicht enthalten, Örtlichkeit wird bei Anmeldung mitgeteilt) 

Termin: Sa. 10.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1111308 Historische Stadtführung:Standorte früherer Brauereien

Brauereien und Braukunst im Limpurger Land und in der Residenzstadt der Schenken von Limpurg- Gaildorf seit dem 16. bis ins 20. Jahrhundert. Für jede der 9 Brauereigaststätten im 18. Jahrhundert in Gaildorf, war es wichtig gutes Wasser zu haben. Im Fruchtkasten war schon ab 1537 die 1. Brauerei der Schenken von Limpurg untergebracht. Das Bier wurde damals bereits nach dem Deutschen Reinheitsgebot gebraut. Die Fronarbeiter der Schenken erhielten außer Essen z.B. im irdenen Krug 1 Liter Bier oder Wein als Tagesration. Eine der wichtigsten Zutaten zum Bier, außer Hopfen und Malz, war schon immer gutes Quellwasser. Bis heute wird das Wasser für das Gaildorfer Bier aus der Häberlen-Quelle im Osterbach gezapft und in einer Leitung zur Brauerei transportiert. Nach der Führung gibt es im Alten Stall eine Bierverkostung mit Brezel. Treffpunkt ist der Schlossgraben am Alten Schloss. 

Termin: Sa. 26.06.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1119070-03 MGT: Gesprächskreis Autismus

Zeitraum: Do. 18.02.2021 - Do. 15.07.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

1119070-04 MGT: Biografiearbeit und Demenz

Termin: Mi. 12.05.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

Seite 1 von 57 Vorwärts, Schnelltaste 2