Zum Hauptinhalt springen

Suche

Nachgetragene Würde, nachgetragene Liebe

Details zum Kurs 1211007 (Nachgetragene Würde, nachgetragene Liebe)


Kursnummer
1211007
Titel
Nachgetragene Würde, nachgetragene Liebe
Rubrik
Vortrag ohne Anmeldung
Status
 
Info
Das Haus der Geschichte Stuttgart thematisierte 2011 die Deportation der ca. 1000 Juden aus Württemberg, die am 01.12.1941 in einem Zug Richtung Riga fuhren. Es regte die Übernahme einer Art Patenschaft für einen Namen an. Annegret Braun entschied sich für den Namen Else Kahn geb. Jeselsohn. Die aus einem Dorf in Nordbaden stammende Else Jeselsohn heiratete 1930 den Religionslehrer und Kantor Erich Kahn. An den Orten, an die er geschickt wurde, erlebte die Familie das für die Juden heraufziehende Unheil. Es gelang noch, ihre 6-jährige Tochter nach Palästina zu schicken. Die Spurensuche von A. Braun zeichnet sich aus durch ihre gründliche Recherche (Archive, Zeitzeugen, Reisen vor Ort) sowie eine tiefe menschliche Beteiligung.
Außenstelle
Schwäbisch Hall 
Termin
Do. 28.10.2021 
Veranstaltungstage
Do 
Dauer
1 Termin 
Details zur Dauer
 
Uhrzeit
19:00 - 21:00 
Unterichtseinheiten
2,67 
Kosten
Eintritt frei  

Dozent(en)
Kursort(e)
  • Brenzhaus
    Mauerstraße 5
    74523 Schwäbisch Hall


remove_shopping_cart person_add_disabled share

Aufzählungszeichen Kurstage 

Zurück zur Übersicht