Highlights im Fachbereich Gesellschaft, Politik, Umwelt

Now to see me Moria

Ausstellungeröffnung

Am Montag, 07.02.2022 um 19:30 Uhr mit Karina Müller-Aichelin im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Moria ist eines der größten Flüchtlingscamps in Europa. Abgesehen vom Feuer im September 2020 kommen kaum Bilder vom Camp an die Öffentlichkeit. Journalisten/innen ist der Zugang zum Camp verwehrt, NGO-Mitarbeitern/innen ist es verboten, zu fotografieren. In dieser Foto-Ausstellung haben Geflüchtete selbst fotografiert. Die Bilder zeigen den Alltag im Flüchtlingslager, das Leben zwischen Hoffnung und Perspektivlosigkeit. Die Fotos wurden von Grafikdesignern/innen aus der ganzen Welt zu Postern gestaltet.
Das Haus der Bildung Schwäbisch Hall zeigt gemeinsam mit dem Freundeskreis Asyl eine Auswahl dieser Poster.

Die Ausstellung ist vom 7. Februar bis 18. März 2022 im 1. OG zu sehen.

Weitere Informationen…

Weltmarktführer:

Innovationen made in Schwäbisch Hall

Am Donnerstag, 10.02.2022 um 19:30 Uhr mit Dr. Walter Döring im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Ein Gesprächsabend mit Dr. Walter Döring
In einem von Agrarwirtschaft geprägten Landstrich entsteht in wenigen Jahrzehnten die höchste Dichte von Weltmarktführern. Wie erklärt sich das enorme Wachstum in Schwäbisch Hall-Hohenlohe? Und wie kamen die Unternehmen von der Provinz hinaus in die Welt? Welche Bedeutung spielen Innovationen auf dem Weg zur Weltmarktführerschaft? Und wie bleibt man an der Spitze? Walter Döring hat eine Vielzahl großer Unternehmen, ihre Köpfe und Geschichten in den Blick genommen und zeigt: Sie alle verbinden Familiengeist und Tradition mit unternehmerischem Mut, Weitsicht und Innovationskraft. Mit Firmenporträts und -geschichten von Würth, Berner, ebm papst, Kärcher, Klafs, Groninger, Fertighaus Weiss, Ziehl-Abegg, Bausch & Ströbel, Wirthwein, Bott, Veigel, Scheuerle u.v.a.m.
Stimmen: "Die Stärke des deutschen Mittelstandes beruht zu einem Großteil auf den außerordentlichen Leistungen der Familienunternehmen in Deutschland. Deshalb freut es mich sehr, dass Familienunternehmen durch dieses Buch die Würdigung und Anerkennung erhalten, die sie wirklich verdienen." (Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie)
Zur Person:
Dr. Walter Döring, Stellv. Ministerpräsident und Wirtschaftsminister a. D., Geschäftsführender Gesellschafter ADWM GmbH, Akademie Deutscher Weltmarktführer

Weitere Informationen…

 

 

 

Postwachstum:

Wege in eine neue Gesellschaft

Am Dienstag, 15.02.2022 um 19:30 Uhr mit Frank Adler im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Wie werden demokratische Übergänge zu einem Leben und Wirtschaften möglich, deren Qualität und Stabilität nicht vom permanenten Wachstum abhängen? Reicht dafür eine Bottom-up-Strategie? Reichen all die Non-profit-Unternehmen, Tauschläden und Kulturen des Selbermachens als Keime einer im Entstehen begriffenen Postwachstumsökonomie und -gesellschaft? Wir meinen: Nein. Ohne grundlegende Reformen des gesamten institutionellen Rahmens für unser Produzieren und Arbeiten, Konsumieren und Miteinanderumgehen wird eine solche Transformation wohl nicht gelingen. Durch welche Politiken kann eine sozial-ökologische Transformation in Richtung Postwachstumsgesellschaft unterstützt werden? Frank Adler stellt dar, wie der dafür nötige gegenhegemoniale Druck und Resonanzraum entstehen kann, mit welchen Widerständen dabei zu rechnen ist, und durch welche Strategien und Akteurskonstellationen diese überwunden werden könnten.

Weitere Informationen…

Herausforderung Migrationspolitik

Am Donnerstag, 24.02.2022 um 19 Uhr mit Siegfried Lorek im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Staatssekretär Lorek referiert in seinem Vortrag über Aufgaben und Herausforderungen im Bereich der Migrationspolitik. Dabei nimmt er die Schnittpunkte zur Sicherheitspolitik in den Blick und thematisiert aktuelle Vorhaben des Landes.
Zur Person: Siegfried Lorek ist Staatssekretär im Ministerium der Justiz und für Migration des Landes Baden-Württemberg

Weitere Informationen…

 

Demokratie und Rechtsstaat

Mit: Stefan Harbarth

Am Montag, 07.03.2022 um 19:00 Uhr mit Stephan Harbarth im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Der neue Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Stefan Harbarth, hält im im Haus der Bildung einen hochkarätigen Abendvortrag zum Themenkomplex "Demokratie und Rechtsstaat".

Zur Person:
Prof. Dr. Stefan Harbarth, LL.M. ist seit 2020 Präsident des Bundesverfassungsgerichts.,

Weitere Informationen...

Film: For future 3

Film am Mittwoch, 09.03.2022 um 18:00 Uhr mit Martin Weis im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Die 12 umweltpolitischen Kurzfilme behandeln die Schwerpunkte Konsum und Verzicht, Umweltzerstörung, Klimapolitik und nachhaltiges Handeln. Die Filme inspirieren zum nachhaltigeren Handeln und bieten Diskussionsanstöße zu aktuellen Streik- und Protestformen, wie Fridays for Future, Ende Gelände oder Extinction Rebellion. Von Straßeninterviews und Filmen über Waldbesetzungen und eine Fastenzeit für das s Klima reflektieren die jungen Filmemacher/innen ihr starkes Umweltbewusstsein.

Weitere Informationen…

Hinter Gittern. Führung durch den alten Knast

Am Donnerstag, 10.03.2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr mit Norbert Polo im Haus der Bildung.

Norbert Polo war 33 Jahre als Beamter im Strafvollzug tätig, zuletzt als Leiter für Bildung und Freizeit in der JVA Schwäbisch Hall. Er nimmt Sie mit zu einem einmaligen Rundgang durch den "alten Knast", das heutige Haus der Bildung. Dabei lässt er die historischen Zeiten wieder lebendig werden und berichtet persönlich und aus erster Hand: Wie verlief das Leben für die Häftlinge hinter Gittern? Wie kann man sich den Haftalltag zwischen Zelle, Arbeit, Bildung und Freizeit vorstellen? Und wo fand das konkret alles statt: Welche der heute noch existierenden Gebäudeteile und Räume wurden in den früheren Gefängniszeiten wie genutzt?

Weitere Informationen und Anmeldung…

Haller Religionsgespräch

Am Montag, 14.03.2022 um 19:30 Uhr mit Prof. Dr. Dr. Karl-Josef Kuschel im Brenzhaus. Mit Abendkasse.

Zur Situation der Kirche in Deutschland
Karl-Josef Kuschel, Professor am Institut für Ökumenische und Interreligiöse Forschung an der Universität Tübingen, spricht im Rahmen des "Haller Religionsgespräches" zur Situation der Kirche in Deutschland.
In dem von VHS, ev. Kreisbildungswerk und kath. Erwachsenenbildung einmal jährlich ausgerichteten Religionsgespräch waren bisher u.a. zu Gast: Erzbischof Dr. Robert Zollitsch (Freiburg), Hans Joas (Chicago/Berlin), Christoph Schwöbel (Tübingen) u.v.a.

Weitere Informationen…

 

 

Politisch & Persönlich - Mit: Erwin Teufel

Am Mittwoch, 16.03.2022, 19:30 Uhr mit Prof. Dr. h.c. Erwin Teufel im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Erwin Teufel war von 1991-2005 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg. Über Parteigrenzen hinweg gilt er als großer Landesvater: christlich geprägt, bodenständig, enorm arbeitsam, integer, redlich, vertrauensvoll und heimatverbunden.
OB Daniel Bullinger und VHS Geschäftsführer Marcel Miara sprechen mit Erwin Teufel über sein Lebenswerk und politische Grundsatzfragen.

Weitere Informationen…

Lust auf Zukunft - Mit: Franz Alt

Am Donnerstag, 17.03.2022 um 19:30 Uhr mit Franz Alt im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Lust auf Zukunft. Wie unsere Gesellschaft die Wende schaffen wird
Wir leben in einer Wendezeit und in einer Zeitenwende. Eine wirkliche Transformation wird aus ganz konkreten und praktischen Kehrtwendungen in vielen Bereichen bestehen: in der solaren Energieversorgung, im Verkehrswesen, in der globalen Wasserwirtschaft, der Land- und Forstwirtschaft, in der Arbeit der Zukunft - und nicht zuletzt in der weltweiten Verteilung der Macht. Mit dieser Liebeserklärung an die Zukunft will Franz Alt zeigen, warum es nötig und wie es möglich ist, unseren Heimatplaneten für die nachfolgenden Generationen lebenswert zu erhalten.

Zur Person: Dr. Franz Alt ist eine Legende der Umweltbewegung. Buchautor und Journalist, u.a. beim SWR, wo er 20 Jahre das Politmagazin Report Baden-Baden moderierte. Franz Alt ist der am meisten ausgezeichnete deutsche Fernsehjournalist: Goldene Kamera, Bambi, Adolf-Grimme-Preis, Siebenpfeiffer-Preis, Ludwig-Thoma-Medaille, Deutscher und Europäischer Solarpreis, Welt-Windpreis, Menschenrechtspreise, Goldenes Löwenherz, Umweltpreis der Deutschen Wirtschaft, außergewöhnlichster Redner des Jahres u.v.a.

Weitere Informationen…

Die Erinnerung wachhalten:

Stolpersteine in Hall

Am Samstag, 19.03.2022 von 11:00 bis 12:30 Uhr mit Elke Däuber. Treffpunkt: Bonhoeffer Platz vor der VR Bank.

Seit 15 Jahren erinnern Stolpersteine an jüdische Bürgerinnen und Bürger, die in Schwäbisch Hall lebten und im 3. Reich deportiert und umgebracht wurden. Bei einem Stadtspaziergang zu diesen Erinnerungssteinen berichtet Elke Däuber über die Schicksale dieser Haller Bürger und über das Leben der jüdischen Gemeinde in unserer Stadt.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Russland und der Westen

Am Montag, 21.03.2022 um 19:30 Uhr mit Andreas Zumach im Brenzhaus. Mit Abendkasse.

Russland und der Westen: Eskalation ohne Ausweg?
Mehr als 80 Jahre nach dem Vernichtungskrieg Nazideutschlands mit 27 Millionen sowjetischer Opfer, ist das Verhältnis zu Russland so schlecht wie selten in der Nachkriegsgeschichte. Themen wie Nato-Osterweiterung, Krim-Annexion, Internetpropaganda, Gas-Pipelines, der Umgang der Regierung Putin mit der innenpolitischen Opposition, ihre Kontakte zur AFD und anderen rechtsextremen Parteien im Westen sorgen für eine vergiftete Atmosphäre zwischen Russland und dem Westen. Der Referent, Andreas Zumach, ist Journalist und war lange Jahre als UNO-Korrespondent in Genf tätig. Er wird o.g. Konfliktfelder und noch einige mehr ansprechen und der Frage nachgehen, ob diese negative Dynamik noch umkehrbar ist und wie das gutnachbarschaftliche Verhältnis auf dem gemeinsamen euroasiatischen Kontinent wieder hergestellt werden kann.

Zur Person: Andreas Zumach ist Journalist (u.a. taz) und UN Korrespondent

Weitere Informationen…

Ministerbesuch - Kultusministerin Theresa Schopper

Am Donnerstag, 24.03.2022 um 19:00 Uhr mit Theresa Schopper im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Bildung als Herausforderung im 21. Jahrhundert
Ein Gesprächsabend mit:
Theresa Schopper
Ministerin für Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Württemberg
Grußwort: OB Daniel Bullinger
Moderation: VHS Geschäftsführer Marcel Miara

Weitere Informationen…

 

Frankreich vor den Wahlen

Am Dienstag, 29.03.2022 um 19:00 Uhr mit Martin Villinger im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Im April 2022 finden in Frankreich die Präsidentschaftswahlen statt, im Juni werden in zwei weiteren Wahlgängen die 577 Mitglieder der neuen Assemblée nationale gewählt. Welche Kandidatinnen und Kandidaten stehen zur Wahl und mit welchen Themen und Versprechen versuchen sie, die Wählerinnen und Wähler für sich zu gewinnen? Welche Rolle spielen die Parteien in diesem emotionalisierten und personalisierten Wahlkampf? Und warum sind insgesamt vier Wahlgänge nötig? Die Antworten auf diese und andere Fragen zu den Wahlen in unserem Nachbarland wird Martin Villinger kompetent, verständlich und spannend erläutern.
Zur Person: Martin Villinger ist Leiter der Frankreich-Bibliothek des Deutsch-Französischen Instituts in Ludwigsburg

Weitere Informationen…

 

Festakt: 10 Jahre Mehrgenerationentreff

Am Samstag, 02.04.2022 um 15:00 Uhr mit Martin Weis im Haus der Bildung.

Der Mehrgenerationentreff im Haus der Bildung feiert seinen 10. Geburtstag. Alle Bürger/innen sind zu einem Festnachmittag mit einem vielseitigen Programm für alle Generationen herzlich eingeladen.

Weitere Informationen…

Hohenlohe und der Nationalsozialismus

Am Mittwoch, 06.04.2022 um 9:00 Uhr mit Prof. Dr. Thomas Schnabel im Haus der Bildung.

Thomas Schnabel, langjähriger Leiter des Hauses der Geschichte Baden-Württemberg in Stuttgart, spricht zum Auftakt des in Schwäbisch Hall stattfindenden Landesfachtags "Gedenkstätten" zum Thema Hohenlohe und der Nationalsozialismus.
Begrüßung: Oberbürgermeister Daniel Bullinger
In Kooperation mit:  Ministerium für Kultus und Sport des Landes Baden-Württemberg

Weitere Informationen…

Fachtag Gedenkstätten

Am Mittwoch, 06.04.2022 um 9:00 Uhr mit Michael Hofmann im Haus der Bildung.

In Kooperation mit:  Ministerium für Kultus und Sport des Landes Baden-Württemberg

Weitere Informationen… 2111050

 

Testament, Generalvollmacht, Patientenverfügung

Am Mittwoch, 06.04.2022 von 19:00 bis 21:00 Uhr mit Carmen Look, Rechtsanwältin/Fachanwältin für Erbrecht und Steuerrecht im Haus der Bildung.

Alle diese Dokumente sind für jeden Menschen wichtig; doch wo liegen die Unterschiede?
Was ist bei der Testamentsgestaltung zu beachten?
Wer und wann sollte eine Vorsorgevollmacht erteilen?
Wie sinnvoll ist eine Patientenverfügung und an wen ist sie gerichtet?
Alle diese und weitere Fragen werden anhand von Beispielen beantwortet und erklärt.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Schwäbisch Hall und seine Partnerstädte

Am Mittwoch, 06.04.2022 um 19:00 Uhr mit Karin Eißele-Kraft im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Schwäbisch Hall lebt Europa: Unsere Städtepartnerschaften geben dem Anderen ein Gesicht, eine Stimme, einen Namen. Die persönliche Begegnung, das gemeinsame Erleben schafft Verbindung zwischen den Menschen, überwindet Ressentiments, schafft Vertrauen. Bereits 1964 wurde die Städtepartnerschaft mit Épinal in Frankreich geschlossen. Weitere Partnerschaften folgten mit Loughborough in England (1966), Lappeenranta in Finnland (1985), Neustrelitz in Mecklenburg-Vorpommern (1988), Zamosc in Polen (1989) sowie Balikesir bzw. Karesi in der Türkei (2006).
Karin Eißele-Kraft, Abteilungsleiterin Städtepartnerschaften der Stadt Schwäbisch Hall, stellt an diesem Abend die Partnerstädte vor und berichtet aus erster Hand über die Beziehungen, Bürgerreisen und den lebendigen Austausch in Europa. Dabei informiert Sie auch über Möglichkeiten für alle Bürger/innen, selbst an einer Reise in eine Partnerstadt teilzunehmen.

Weitere Informationen…

 

Rente mit 67

- und dann noch Steuern zahlen?

Am Donnerstag, 07.04.2022 von 18:00 bis 20:00 Uhr mit Stefan Gundling im Haus der Bildung

"Rente mit 67" - ein Schlagwort das jeder kennt. Doch was steckt dahinter? Die Informationsveranstaltung beantwortet Fragen zu dieser angehobenen Regelaltersgrenze und stellt außerdem Möglichkeiten eines vorzeitigen Rentenbeginns vor. Des Weiteren wird über Regelungen zum Abschlag informiert und gezeigt wie dieser ausgeglichen werden kann. Außerdem erfolgt ein Überblick über Hinzuverdienstregelungen und zu Abgaben, wie Steuern und Sozialversicherungsbeiträge, die im Alter noch fällig werden können. Der Referent ist Mitarbeiter im Regionalzentrum Schwäbisch Hall der Deutschen Rentenversicherung Baden-Württemberg.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Alltagsvergehen in der Reichsstadt Schwäbisch Hall

Am Donnerstag, 07.04.2022 um 19:30 Uhr mit Dr. Andreas Maisch im Haus der Bildung.

'Sakramentshuren' und 'Bärenhäuter'
Alltagsvergehen in der Reichsstadt Schwäbisch Hall
Jedes Jahr kamen zahlreiche Menschen, Männer wie Frauen, Bürger wie Untertanen, Knechte und Mägde, in Konflikt mit den zahlreichen Vorschriften und Verhaltensregelungen der Reichsstadt Schwäbisch Hall. Diese regelten viele Details des Alltags und waren mit recht hohen Strafen bewehrt. Fielen Übertretungen auf oder wurden angezeigt, mussten die Beschuldigten vor einem der städtischen Gerichte erscheinen. Beleidigungen und Schlägereien, Arbeiten am Sonntag, unerlaubtes Tanzen, Unzucht und vieles andere gehörten zu den häufigsten Delikten. Die Aussagen der Betroffenen erlauben originelle Einblicke in das Leben in einer frühneuzeitlichen Stadt zwischen 1500 und 1800.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Artenvielfalt: Lebensspuren im Wald

Teil 1

Am Montag, 11.04.2022 um 19:30 Uhr mit Jörg Brucklacher im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Lebensspuren im Wald
Teil 1: Von Nagern und Spechten, seltsamen Pilzen, Marienkäfern und Sackträgern
Der Wald hat nicht nur Bäume zu bieten. Er ist eine unglaublich komplexe Lebensgemeinschaft aus Pflanzen und Tieren. Mehr im Verborgenen wirken zahllose meist kleinere Lebewesen, von denen viele Menschen oft noch nicht einmal gehört haben. Dennoch kann man davon Spuren entdecken. In drei Bildvorträgen hat der Förster Jörg Brucklacher die Entdeckungen des letzten Sommers zusammengestellt. Folgen Sie zusammen mit ihm den verschiedensten Lebensspuren! Oftmals offenbaren sich faszinierende Geschichten, die im Unscheinbaren verborgen sind. Erweitern Sie Ihren Wahrnehmungshorizont in den Mikrokosmos des Waldes!
Hinweis: Die Vorträge aus der Reihe "Lebensspuren im Wald" können gerne auch einzeln besucht werden

Weitere Informationen und Anmeldung…

Artenvielfalt: Lebensspuren im Wald

Teil 2

Am Montag, 25.04.2022 um 19:30 Uhr mit Jörg Brucklacher im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.  

Teil 2: Von Raupen im Blatt, Schlupf- und Holzwespen, bissigen Böcken und Genmanipulierern
Der Wald hat nicht nur Bäume zu bieten. Er ist eine unglaublich komplexe Lebensgemeinschaft aus Pflanzen und Tieren. Mehr im Verborgenen wirken zahllose meist kleinere Lebewesen, von denen viele Menschen oft noch nicht einmal gehört haben. Dennoch kann man davon Spuren entdecken. In drei Bildvorträgen hat der Förster Jörg Brucklacher die Entdeckungen des letzten Sommers zusammengestellt. Folgen Sie zusammen mit ihm den verschiedensten Lebensspuren! Oftmals offenbaren sich faszinierende Geschichten, die im Unscheinbaren verborgen sind. Erweitern Sie Ihren Wahrnehmungshorizont in den Mikrokosmos des Waldes!
Hinweis: Die Vorträge aus der Reihe "Lebensspuren im Wald" können gerne auch einzeln besucht werden

Weitere Informationen…

 

Cyberangriffe

- Mit: Arne Schönbohm (BSI)

Am Dienstag, 26.04.2022 um 19:00 Uhr mit Arne Schönbohm im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Cyberangriffe auf Staat und Politik, Wirtschaft und auch auf Privatpersonen nehmen stetig zu. Die Schäden betragen in Deutschland jährlich 220 Milliarden Euro, Tendenz stark steigend. Laut Bitcom wurden bereits neun von zehn Unternehmen Opfer von Cyberangriffen wie Diebstahl, Spionage oder Sabotage.

Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), referiert über die Veränderungen in der Bedrohungslage, die Täter und ihre Vorgehensweisen sowie über Strategien der IT-Sicherheit und Cyberabwehr.

Zur Person: Arne Schönbohm war Topmanager bei Airbus, ehe er 2016 zum Präsidenten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik ernannt wurde. Er ist Sprecher des Nationalen Cyber-Abwehrzentrums.

Weitere Informationen …

ImpulsBar: Die Revolution sind wir

Am Mittwoch, 27.04.2022 um 18:30 Uhr mit Martin Weis im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Die Revolution sind wir.
Ein "unterirdischer" Beuys-Abend in den Katakomben im Haus der Bildung
Ein kurzer, knackiger und mitunter etwas provokativer Impulsvortrag. Dazu stilechte Live-Musik. Und ein Barbetrieb mit guten Gesprächen und bester Laune.  Das ist die "ImpulsBar" im Haus der Bildung. Diese Ausgabe der ImpulsBar widmet sich "unterirdisch" dem hundertsten Geburtstag von Beuys. Seien Sie mit dabei!
Impulsvortrag: Martin Weis
Musik: Hans Kumpf mit Improvisationen am Theremin Bar mit frischem Düsseldorfer Altbier

Weitere Informationen…

Unser Wald:

Opfer und Chance des Klimawandels

Am Freitag, 29.04.2022 um 17:00 Uhr mit Bernd Schramm, Hospitalförster. Treffpunkt: Saatschulhütte am Rinnener Sträßle.

Der Wald leidet seit Jahrzehnten unter den Veränderungen des Klimas und ist zunehmend von Stürmen, Trockenheit und „Schädlingen“ betroffen. Auf der anderen Seite rückt der Wald als CO2-Senke, Wasserspeicher, Erosionsschutz und durch sein Innenklima in den Fokus zur Abmilderung der Klimaveränderungen.
Wir wollen bei einem gemeinsamen Spaziergang durch den Hospitalwald Schwäbisch Hall die Schäden begutachten, aber auch aufzeigen, wie unser Wald die Herausforderungen der Zukunft annehmen kann und welche Spannungsfelder entstehen. Als Abschluss besteht die Möglichkeit, selbst mitgebrachtes Grillgut bei der Saatschulhütte zu grillen und über das Erlebte weiter zu diskutieren.
Bernd Schramm ist Förster beim Landratsamt Schwäbisch Hall.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Mehrgenerationenwohnen in Schwäbisch Hall

Am Freitag, 29.04.2022 um 19:00 Uhr mit Martin Weis im Haus der Bildung. Eintritt frei.

Im Haus der Bildung präsentieren sich an diesem Abend aktuelle Wohnprojekte aus Schwäbisch Hall:
Viva!Karree, Trauben und Rosinen sowie die Projektgruppe Weitblick. Daneben wird auch die HGE ein aktuelles Projekt vorstellen. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Weitere Informationen…

 

Wild- und Heilkräuterwanderung im Bühlertal

Am Freitag, 06.05.2022 von 16:00 bis 18:30 Uhr mit Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt. Treffpunkt: Parkplatz am Ortsende von Geislingen Richtung Cröffelbach, vor der Brücke über die Bühler (gut begehbarer, breiter Weg mit geringem Höhenunterschied)

Was wächst am Wegrand, auf der Wiese, im Acker und im Wald? Dr. Brunhilde Bross-Burkhardt nimmt Sie mit auf einen Spaziergang im landschaftlich reizvollen Bühlertal und zeigt und erklärt die wild wachsende Flora an ihrem natürlichen Standort. Die Kursleiterin, Agrarwissenschaftlerin, will den Teilnehmenden besonders die essbaren Wildkräuter und Wildgemüse schmackhaft machen. Sie gibt Tipps zum Sammeln und Zubereiten.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Artenvielfalt: Lebensspuren im Wald

Teil 3

Am Montag, 09.05.2022 um 19:30 Uhr mit Jörg Brucklacher im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Teil 3: Von Blattwespen, Ameisen, Rüsslern, und Fliegen, Zikaden, Wespen und Mücken, die mit ihrem Leben und krassen Geschichten
erstaunen, begeistern, beglücken. Der Wald hat nicht nur Bäume zu bieten. Er ist eine unglaublich komplexe Lebensgemeinschaft aus Pflanzen und Tieren. Mehr im Verborgenen wirken zahllose meist kleinere Lebewesen, von denen viele Menschen oft noch nicht einmal gehört haben. Dennoch kann man davon Spuren entdecken. In drei Bildvorträgen hat der Förster Jörg Brucklacher die Entdeckungen des letzten Sommers zusammengestellt. Folgen Sie zusammen mit ihm den verschiedensten Lebensspuren! Oftmals offenbaren sich faszinierende Geschichten, die im Unscheinbaren verborgen sind. Erweitern Sie Ihren Wahrnehmungshorizont in den Mikrokosmos des Waldes!
Hinweis: Die Vorträge aus der Reihe "Lebensspuren im Wald" können gerne auch einzeln besucht werden

Weitere Informationen…

Buchvorstellung: Zeitreise - Mit: Stefan Aust

Am Dienstag, 10.05.2022 um 19:30 Uhr mit Stefan Aust im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Zeitreise: Die Autobiografie. Erinnerungen eines großen Journalisten
Wenige Menschen waren bei den großen zeitgeschichtlichen Ereig­nissen der letzten Jahrzehnte so oft mittendrin wie Stefan Aust. Seine Autobiografie ist auch ein Rückblick auf seine journalistische Arbeit, hier folgt man nicht nur den Stationen eines ereignisreichen Lebens, sondern erhält auch tiefere Einblicke in seine Recherchen. So entsteht ein Panorama bundesdeutscher und internationaler Politik; es ist zugleich Zeitzeugnis, Hintergrundbericht und die Abenteuergeschichte eines hoch spannenden Lebens.
Der Tagesspiegel (Berlin): "Ein hoch lesenswertes Buch, das weit mehr ist als ein Stück fesselnder Mediengeschichte."
Zur Person: Stefan Aust, Chefredakteur des Spiegel von 1994-2008, heute Herausgeber u.a. der Welt.

Weitere Informationen…

Das rote Sofa.

Gast: Daniel Bullinger

Am Mittwoch, 11.05.2022 um 19:30 Uhr im Irish Pub Molly Mallone, Schwäbisch Hall.

Mit: Daniel Bulliger, Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Hall
Ein bunter Strauß aus Persönlichem, Offiziellem und Privatem: Marcel Miara und Martin befragen "free style" auf dem legendären roten Sofa Menschen des öffentlichen Lebens. Prominente und solche, die auf dem Weg dorthin sind. Persönliches und Politisches, die große Liebe, Niederlagen und Scheidewege - all das hat Platz auf dem roten Sofa. Beginnen wird der Abend mit der obligatorischen Frage: Wasser, Bier oder Wein ...

Weitere Informationen…

 

Film: Generationenkonflikte

Film am Freitag, 13.05.2022 um 18:00 Uhr mit Martin Weis im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Alt und Jung treffen immer seltener zusammen. Nicht nur die unterschiedlichen Sozialisationen, auch eine fragmentierte mediale Öffentlichkeit und immer diversere Lebenswelten und -entwürfe entfremden die Generationen voneinander. Dies mehrt Vorurteile ("Alter weißer Mann"), Schuldzuweisungen und provoziert eine Politik, die die Interessen von Jung und Alt gegeneinander ausspielt. In der Klimapolitik oder in Debatten über Gender-Sprache tritt dies zum Beispiel deutlich zu Tage. Doch was haben Alt und Jung sich nicht alles zu sagen? Was lässt sich aus der Vergangenheit lernen, um die Zukunft zu gestalten?

Weitere Informationen und Anmeldung…

Mit dem Wohnmobil in die weite Welt

Am Mittwoch, 18.05.2022 um 19:00 Uhr mit Timothy Hatton im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Timmy Hatton (aufgewachsen in Neuenstein) und seine Ehefrau Duygu sind seit 2017 mit ihrem alten Wohnmobil „on the road“. Sie durchquerten u. a. den Kaukasus, Zentralasien bis zur chinesischen Grenze, Iran, Pakistan, Indien. Inzwischen hatte sich ein neues Familienmitglied angemeldet, daher planten die werdenden Eltern die Rückreise in die Türkei, der Heimat von Duygu; doch Corona veränderte alles. Auf abenteuerlichen Wegen gelangten die beiden nach Aserbaidschan, der einzigen noch verbliebenen Möglichkeit, aus dem Iran auszureisen. Drei Monate verbrachten sie dort, teils festgehalten in einem Krankenhaus. In Baku erblickte die Tochter Esme im April 2020 das Licht der Welt, und schließlich gelang der Familie der Rückflug nach Deutschland. Die Pandemie hat die Familie nicht daran gehindert, wieder zu reisen; seit Herbst vergangenen Jahres sind sie unterwegs per Wohnmobil – meist in Europa, vor allem in der Türkei. Freuen Sie sich auf einen spannenden Bericht mit Zielen jenseits touristischer Pfade.

Weitere Informationen…

Haller zeigen ihre Stadt

- Mit: Ute Berger

Am Donnerstag, 19.05.2022 von 16:00 bis 18:00 Uhr mit Ute Christine Berger. Treffpunkt: Marktplatz.

Ute Berger, Kulturbeauftragte der Stadt Schwäbisch Hall, lädt Sie zu einem einmaligen und persönlichen Stadtrundgang ein: Was liebt er an Hall? Welche biographischen Verbindungen hat sie mit der Stadt, was schätzt Sie an Schwäbisch Hall - und wo kann sie sich neue Perspektiven vorstellen? Natürlich wird ein besonderer Fokus auf der Kunst und Kultur liegen. Im Anschluss ist ein gemeinsamer Ausklang auf der Minigolfinsel vorgesehen.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Kanufahrt auf dem Kocher

Am Samstag, 21.05.2022 von 14:00 bis 18:00 Uhr mit Katharina Jüttner, Landschaftsplanerin.

Für alle Altersgruppen & Familien
Die gemeinsame Kanufahrt durch noch unberührte Flussabschnitte des Kochers. Bei ruhiger Fahrt kann der Fluss auf ganz neue Weise erlebt werden. Sonst verborgene Pflanzen- und Tierarten zeigen sich. Und bei einer Rast kann man vielleicht eine schöne Versteinerung entdecken?
Je nachdem, wann wir unser Ziel erreichen, entzünden wir ein Feuer und können vielleicht sogar noch gemeinsam Würstchen und Stockbrote übers Feuer halten.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Uns stinkt’s!

Am Mittwoch, 08.06.2022 um 19:30 Uhr mit Heike Holdinghausen im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Klimawandel und Artensterben sind die Mega-Probleme unserer Zeit. Um sie zu lösen, müssen wir anders produzieren und konsumieren, anders essen, reisen, uns kleiden. Vielen Verbrauchern ist das klar, und trotzdem scheitern sie im Alltag daran, sich nachhaltig zu verhalten. Kein Wunder: Die politischen Rahmensetzungen machen es leichter und billiger, viele Ressourcen zu verbrauchen, als weniger. Fliegen ist billiger als Bahnfahren, neue Waschmaschinen kaufen ist einfacher, als alte zu reparieren, und Bio-Fleisch gilt als Schicki-Micki-Ware. Doch  die Ideen und Konzepte für einen Wandel sind da - wir bräuchten nur Regierungen, die sie umsetzen.
Zur Person: Heike Holdinghausen ist Redakteurin der taz in Berlin.

Weitere Informationen…

Hinter den Kulissen:

Freilandmuseum Wackershofen

Am Sonntag, 12.06.2022 von 14:00 bis 16:30 Uhr mit Michael Happe.

So haben Sie das Freilandmuseum in Wackershofen noch nicht gesehen: Museumsleiter Michael Happe führt Sie höchstpersönlich über das Gelände und nimmt Sie mit in die lebendige Geschichte ausgewählter Häuser  Dabei erläutert er die Bauhistorie ebenso wie die so genannte "Translozierung" - also die Technik der Umsetzung vom ursprünglichen Standort in das Freilandmuseum. Auch Einblicke in die Funktionen der Häuser und damit in die Biografien und Lebensverhältnisse der früheren Bewohner/innen werden Teil dieser besonderen Führung.

Weitere Informationen und Anmeldung…

Dîner en blanc

Am Donnerstag, 23.06.2022 um 18:00 Uhr mit Cercle Français e.V. im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Haller/innen kleiden sich in ganz weiß, bringen etwas zu essen und zu trinken mit und picknicken am Boule-Platz vor dem Haus der Bildung. Dazu gibt es passende Musik. Machen Sie mit!

Weitere Informationen und Anmeldung…

Theatergespräch "late night":

Nathan der Weise

Am Donnerstag, 23.06.2022 um 23:00 Uhr mit Marcel Miara. Veranstaltungsort: Festsaal im Stadt- gut Hotel und Gasthof Goldener Adler.

In diesem Sommer inszenieren die Freilichtspiele auf der Großen Treppe von St. Michael das Stück "Nathan der Weise" von Lessing. Im Anschluss an eine Vorstellung spricht Marcel Miara mit Intendant Christian Doll, Dramaturg Franz Burkhardt, Walter Sittler sowie weiteren Schauspieler/innen über das Stück und die Haller Inszenierung.

Weitere Informationen…

Städtebauliche Exkursion:

Stuttgart

Am Samstag, 25.06.2022 von 9:00 bis 18:00 Uhr mit Martin Weis. Treffpunkt: Schwäbisch Hall, Stadtbahnhof.

Nach Freiburg, München, Heidelberg und Karlsruhe führt die diesjährige städtebauliche Exkursion 2022 in die baden-württembergische Landeshauptstadt Stuttgart. Im Hauptfokus dieser fünften Exkursion, die von der Stadt Schwäbisch Hall, Mehrgenerationentreff und VHS gemeinsam durchgeführt wird, stehen Besichtigungen zu den Themen Baugemeinschaften, Mehrgenerationenwohnen und Quartiersentwicklung.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Stauffenberg und der 20. Juli 1944

Am Mittwoch, 20.07.2022 um 19:30 Uhr mit Wolfgang Schneiderhan im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Der 20. Juli 1944 ist ein zentrales Datum des Widerstandes gegen den Nationalsozialismus. An diesem Tag scheiterte das von Claus Graf Schenk von Stauffenberg in der "Wolfsschanze" verübte Attentat auf Adolf Hitler. Stauffenberg wurde nur wenige Stunden später im Bendlerblock hingerichtet.
Wolfgang Schneiderhan, Generalinspekteur der Bundeswehr a.D., wird in seinem Vortrag über die historischen Ereignisse, den militärischen Widerstand sowie über die nicht unumstrittene Verortung in der heutigen Erinnerungskultur sprechen. Wofür steht Stauffenberg heute?
Im Anschluss besteht Gelegenheit zur Diskussion.
Zur Person: Wolfgang Schneiderhan war General der Bundeswehr. Von 2002 bis 2009 diente er als Generalinspekteur der Bundeswehr und war damit ranghöchster Offizier der deutschen Streitkräfte. Seit 2017 ist er Präsident des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge. Er amtiert heute auch als Vorsitzender der Stauffenberg Gesellschaft.

Weitere Informationen…

Einkommensteuererklärung leicht gemacht

Onlineseminar am Samstag, 23.07.2022 von 10:15 bis 16:00 Uhr mit Volker Riechert via Zoom Videokonferenz.

Sie möchten Ihren Steuerbescheid endlich verstehen und/oder Ihre Einkommensteuererklärung selbst fertigen?
In diesem Kurs wird Ihnen praxisnah anhand der Formulare vermittelt, was bei der Fertigung einer Einkommensteuerklärung wichtig  und notwendig ist. Der Dozent stellt sich Ihren Fragen und Sie erfahren, wie mit Arbeitnehmereinkünften, Einkünften aus Kapitalvermögen, aus Vermietung und Verpachtung, selbstständigen Nebeneinkünften, Rentenbezügen und wie vielem mehr zu verfahren ist. Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Inwieweit die Kursgebühren steuerlich absetzbar sind, wird im Kurs besprochen.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Pilzkundliche Führung

Am Sonntag, 24.07.2022 von 14:00 bis 17:00 Uhr mit Karl-Heinz Johe, Pilzsachverständiger DGfM. Treffpunkt: Parkplatz bei der Gaststätte auf dem Einkorn.

Nicht nur Kenntnisse zum Bestimmen von Speisepilzen und deren Unterscheidung von giftigen Verwechslungspartnern soll die Führung vermitteln, sondern sie soll auch die Bedeutung von Pilzen im Ökosystem Wald aufzeigen.
Es wird gebeten zur Führung eigene Pilzbestimmungsbücher und, falls vorhanden, eine Lupe mitzubringen.

Weitere Informationen und Anmeldung…

 

Neben uns die Sintflut

Wie wir auf Kosten anderer leben

Online-Gespräch mit Prof. Dr. Stephan Lessenich ab 01. August 2022 zu sehen auf: Youtube-Kanal VHS Schwäbisch Hall

Im Grunde wissen wir es alle: Uns im Westen geht es gut, weil es den meisten Menschen anderswo schlecht geht. Doch nur zu gerne verdrängen wir unseren Anteil an dem sozialen Versagen unserer Weltordnung. Der renommierte Soziologe Stephan Lessenich bietet eine sehr konkrete und politisch brisante Analyse der Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse der globalisierten Wirtschaft. Anders, als wir noch immer glauben möchten, profitieren nicht alle irgendwie von freien Märkten. Die Wahrheit ist: Wenn einer gewinnt, verlieren andere. Und jeder von uns ist ein verantwortlicher Akteur in diesem Nullsummenspiel, dessen Verlierer jetzt an unsere Türen klopfen.

Zur Person: Stephan Lessenich ist Direktor des international renommierten Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main, an dem bereits Max Horkheimer und Theodor W. Adorno tätig waren. Lessenich war u.a. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und gilt als einer der bedeutendsten kritischen Gesellschaftstheoretiker unseres Landes.

Weitere Informationen…