Gesellschaft, Politik und Umwelt

Die Volkshochschule ist „das“ Forum für Gesellschaftspolitik in Schwäbisch Hall. Wir setzen in unseren Bildungsveranstaltungen vielfältige Wissensimpulse und bieten Ihnen einen neutralen Ort für kritische Reflexion und offene, kontroverse Diskussion. Wir möchten mit unserem Programm dazu ermuntern, neue Erkenntnisse zu gewinnen, Standpunkte zu hinterfragen sowie mit unterschiedlichsten Menschen ins Gespräch über Geschichte, Gegenwart und Zukunft unserer Gesellschaft zu kommen. Gemeinsam mit Ihnen stellen wir uns der Kernfrage unserer „entsicherten Moderne“: In welcher Gesellschaft wollen wir leben?

Kursprogramm der VHS Schwäbisch Hall
Kursbereich >> Gesellschaft, Politik, Umwelt >> Gesellschaft, Politik

Seite 1 von 2 Nächste Seite keyboard_arrow_right
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2211001 Nach der Reformation: Hall im 16. Jahrhundert

Die Reformation hatte nach 1522 die Reichsstadt Schwäbisch Hall einschneidend verändert. Nun – 1548 – steckte die Bewegung Luthers und Brenz‘ in der Krise. Kaiser Karl V. triumphierte im Schmalkaldischen Krieg. Johannes Brenz hatte aus Schwäbisch Hall fliehen müssen. Die religiösen Neuerungen der Reformatoren waren zum größten Teil rückgängig gemacht worden. Die Verfassung der Stadt unterlag massiven Eingriffen. Der Vortrag geht der Frage nach, wie sich Schwäbisch Hall aus der Krise arbeitete, welche neuen Herausforderungen die Stadt meistern musste und wie sie sich um 1600 präsentierte. 

Termin: Do. 17.11.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
remove_shopping_cart
share
Anmeldung möglich

2211080 Digitalprojekt: OB-Wahlen in Hall 1946-heute

Die von der VHS Schwäbisch Hall und dem Mehrgenerationentreff erstellte Digitalausstellung nimmt Sie mit in die spannende Geschichte der OB Wahlen von 1946 bis heute. Sie informiert mit Daten und Fakten über alle Kandidaten, alle Wahlergebnisse, alle Gewinner und Verlierer.

Besonders aufschlussreich sind Dokumente aus den Wahlkämpfen, die hier erstmals öffentlich ausgestellt werden: Plakate und Flyer, Handzettel und Wahlannoncen. Entdecken Sie selbst: Wie haben sich Politik und Wahlkampf verändert? Wie hat sich politische Kommunikation und die Gestaltung der Werbemittel gewandelt? Um welche Themen und Inhalte wurde gerungen, und was ist heute noch – oder wieder – aktuell?

Die Homepage ist zu finden unter: www.obwahlen-hall.de 

Termin:


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246000 BVerfG Präsident Harbarth: Demokratie und Rechtsstaat

Der Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Prof. Dr. Stephan Harbarth, hält im im Haus der Bildung einen hochkarätigen Abendvortrag zum Themenkomplex "Demokratie und Rechtsstaat".
Zur Person: Prof. Dr. Stephan Harbarth, LL.M. ist seit 2020 Präsident des Bundesverfassungsgerichts. 

Termin: Mo. 17.10.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
wenig Teilnehmer

2246001 Erhard Eppler Lecture - Mit: Sigmar Gabriel

1. Erhard Eppler Lecture

Die VHS Schwäbisch Hall startet mit der "Erhard Eppler Lecture" eine politische Vortragsreihe mit überregionaler Strahlkraft.

Die Auftaktvorlesung wird halten:

Sigmar Gabriel
Vizekanzler, Bundesaußenminister und Bundeswirtschaftsminister a.D. (2013-2018)
Vorsitzender der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (2009-2017)

Künftig wird einmal jährlich ein prominenter Referent/in aus Politik, Wissenschaft, Gesellschaft und Medien zu einem Thema sprechen, das mit dem Lebenswerk von Erhard Eppler verbunden ist: Globale Gerechtigkeit, Frieden, Nachhaltigkeit sowie Grundsatzfragen der Demokratie und der Würde des Poltischen. Die Erhard Eppler Lectures finden in Erinnerung an der Haller Ehrenbürger Prof. Dr. h.c. Erhard Eppler statt. 

Termin: Do. 09.02.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
wenig Teilnehmer

2246002 Politisch & Persönlich - Mit: Günther H. Oettinger

Günther Oettinger war von 1995-2010 Ministerpräsident des Landes Baden-Württemberg. Von 2010 bis 2019 gehörte er der EU-Kommission an, zunächst bis 2014 als Kommissar für Energie, von 2014 bis 2016 als Kommissar für Digitale Wirtschaft und Gesellschaft sowie zuletzt von 2017 bis 2019 als Kommissar für Finanzplanung und Haushalt. Zuletzt war er auch Vizepräsident der Europäischen Kommission.
OB Daniel Bullinger spricht mit Günther Oettinger über sein Lebenswerk und politische Grundsatzfragen. 

Termin: Do. 15.09.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246004 Für die Demokratie streiten! - Mit: Mutherem Aras

Mutherem Aras ist seit 2016 Landtagspräsidentin von Baden-Württemberg. "Ich führe das Amt überparteilich, aber nicht wertneutral", formuliert sie einen wichtigen Grundsatz ihrer Amtsausübung. Im Haus der Bildung spricht sie über ihren Einsatz für die Demokratie - gemäß ihrem Leitsatz: "Es darf gerne kontrovers zugehen. Demokratie lebt ja vom Streit über Inhalt und Richtung der Politik: Solange es respektvoll bleibt!" 

Termin: Do. 24.11.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246006 BKA-Präsident Münch: Sicherheitslage in Deutschland

Die Sicherheitslage in Deutschland: Entwicklungen, Herausforderungen, Lösungsansätze

Das Bundeskriminalamt ist Zentralstelle der deutschen Polizei, führt in bestimmten Bereichen der internationalen und schweren Kriminalität selbst Ermittlungen, forscht, entwickelt, analysiert und fahndet. Handlungsschwerpunkte sind hierbei unter anderem schwere und organisierte Kriminalität, polizeilicher Staatsschutz, Terrorismus sowie Cyber-Kriminalität. Das Ziel ist dabei stets klar: Kriminalität bekämpfen und Deutschland zu einem sicheren Ort machen.

Doch: Wie kann Sicherheit in unserer offenen Gesellschaft im 21. Jahrhundert gewährleistet werden? Wie verändern sich die Herausforderungen in Deutschland und in der Welt - und wie muss darauf reagiert werden?

Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, wird hierzu im Haus der Bildung sprechen.
Es besteht Gelegenheit zum Austausch und zur Diskussion

Zur Person:
Holger Münch, BKA Präsident seit 2014. Bis zu seiner Berufung an die BKA-Spitze war er Staatsrat beim Innensenator in Bremen. Er ist heute Chef von 7.130 Mitarbeitenden, die an den BKA Standorten in Berlin, Wiesbaden und Meckenheim arbeiten. 

Termin: Mi. 28.09.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246007 Freiheit verteidigen! - Mit: Generalkonsul Yarmilko

Freiheit verteidigen!

Der Generalkonsul der Ukraine, Yuriy Yarmilko, hält im Rahmen der "Tage der Demokratie" eine Grundsatzrede im Haus der Bildung - und spricht über den Kampf seines Landes für Freiheit und Demokratie. 

Termin: Do. 03.11.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246010 Das rote Sofa. Gast: Gerd Nefzer

Mit: Gerd Nefzer, Oscar-Preisträger und Spezialeffekte-Künstler für internationale Blockbuster
Ein bunter Strauß aus Persönlichem, Offiziellem und Privatem: Marcel Miara und Martin Weis befragen "free style" auf dem legendären roten Sofa Menschen des öffentlichen Lebens. Prominente und solche, die auf dem Weg dorthin sind. Persönliches und Politisches, die große Liebe, Niederlagen und Scheidewege - all das hat Platz auf dem roten Sofa. Beginnen wird der Abend mit der obligatorischen Frage: Wasser, Bier oder Wein ... 

Termin: Fr. 20.01.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
wenig Teilnehmer

2246012 Ministerbesuch - Verkehrsminister Winfried Hermann

Nachhaltige Mobilität

Ein Gesprächsabend mit:
Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg

Grußwort: Oberbürgermeister Daniel Bullinger
Moderation: Marcel Miara 

Termin: Mi. 07.12.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246014 So reicht das nicht - Mit: Ernst-Ulrich von Weizsäcker

So reicht das nicht!
Warum der Klimaschutz unsere volle Aufmerksamkeit benötigt: Ein Weckruf.

Wieder keine Sternstunde der Klimapolitik: Fünf Jahre nach dem Pariser Abkommen hat auch die Konferenz 2021 in Glasgow keinen nennenswerten Durchbruch erzielen können, um der globalen Erwärmung und dem Klimawandel erfolgversprechend den Kampf anzusagen. Scharfsinnig analysiert Ernst Ulrich von Weizsäcker die Auswirkungen von Globalisierung, unkontrolliertem Wachstum und Materialismus. Eindringlich wie selten warnt der Umweltwissenschaftler vor den drastischen Folgen der Erderwärmung für Mensch und Natur - und gibt klare Handlungsempfehlungen für Politik, Weltwirtschaft und Gesellschaft.

Zur Person:
Ernst-Ulrich von Weizsäcker, Umweltwissenschaftler und Mitglied des Club of Rome. Er war Direktor an das UNO-Zentrum für Wissenschaft und Technologie in New York, Direktor des Instituts für Europäische Umweltpolitik und Präsident des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie. Von Weizsäcker lehrte als Professor u.a. an der University of California. Er zählt international zu den bedeutendsten Stimmen für nachhaltige Entwicklung. 

Termin: Mo. 16.01.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246015 Verschwörungstheorien

Verschwörungstheorien: Warum sie so erfolgreich sind

"Corona wurde von den Chinesen im Labor gezüchtet. Bill Gates ist für die Pandemie verantwortlich, weil er eine globale Impfpflicht will. Oder: Sein Ziel ist es, die Weltbevölkerung zu reduzieren." Diese und andere Verschwörungstheorien haben sich in der Corona-Krise ebenso schnell und global verbreitet wie das Virus selbst. Doch was versteht man unter einer Verschwörungstheorie? Warum glauben Menschen an solche "Erklärungen"? Wie gefährlich sind Verschwörungstheorien? Und was kann man dagegen unternehmen? Antworten auf solche Fragen findet man seltener als Verschwörungstheorien selbst. Anhand der aktuellen Ereignisse wird Prof. Michael Butter in das Wesen von Verschwörungstheorien einführen.

Zur Person: Michael Butter ist Professor für Amerikanische Literatur und Kulturgeschichte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Seit Jahren befasst er sich mit der Entstehung, Bedeutung und Wirkung von Verschwörungstheorien und ist in den Medien regelmäßig als Experte präsent. Sein Buch zum Thema "Nichts ist, wie es scheint: Über Verschwörungstheorien" erschien 2018 im Suhrkamp-Verlag. 

Termin: Di. 07.03.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246016 Neue Phänomene des Extremismus

Im Kontext der Corona-Pandemie haben sich neue Phänomene des politischen Extremismus entwickelt und verschärft: Neben dem Rechtsextremismus, Linksextremismus und Islamismus sind in Deutschland und Baden-Württemberg neue Bedrohungen für die freiheitliche demokratische Grundordnung getreten: so z.B. auf Verschwörungsideologien basierende Formen des Extremismus, in Allianzen mit Reichsbürgern und Selbstverwaltern. Auch Teile der Querdenken-Bewegung wurden Beobachtungsobjekt des Verfassungsschutzes.

Beate Bube, Präsidentin des Landesamtes für Verfassungsschutz Baden-Württemberg, wird über diese neuen Phänomene der sogenannten "verfassungsschutzrelevanten Delegitimierung des Staates" inklusive ihrer Ideologien, Handlungsweisen, Strategien und politischen Ziele sprechen. 

Termin: Mi. 25.01.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246019 Zeitenwende. Wohlstand in der Krise - Mit Achim Truger

"Wir erleben eine Zeitenwende" formulierte Bundeskanzler Olaf Scholz in einer Regierungserklärung zu Beginn des Ukraine-Krise. Diese politische Zeitenwende wird auch zu einer ökonomischen Zeitenwende in der Weltwirtschaft und für Deutschland und Europa führen, ist sich Achim Truger sicher. Die massiv steigenden Energie- und Verbraucherpreise sind hierfür ein erstes sichtbares Zeichen. Im Haus der Bildung spricht der zu den fünf "Wirtschaftsweisen" zählende Achim Truger, wie sich die angespannte wirtschaftliche Lage weiter entwickeln wird - und was die Politik tun kann, um wirtschaftliche und soziale Stabilität in Deutschland und Europa (wieder) herzustellen.

Zur Person:
Achim Truger, Professor für Sozioökonomie mit Schwerpunkt Staatstätigkeit und Staatsfinanzen an der Universität Duisburg-Essen. Er ist Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und ist somit einer der fünf "Wirtschaftsweisen". 

Termin: Mi. 18.01.2023


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
Anmeldung möglich

2246025 Neben uns die Sintflut

Neben uns die Sintflut: Wie wir auf Kosten anderer leben

Online-Gespräch => ab 01. November 2022 zu sehen auf: Youtube-Kanal VHS Schwäbisch Hall

Im Grunde wissen wir es alle: Uns im Westen geht es gut, weil es den meisten Menschen anderswo schlecht geht. Doch nur zu gerne verdrängen wir unseren Anteil an dem sozialen Versagen unserer Weltordnung. Der renommierte Soziologe Stephan Lessenich bietet eine sehr konkrete und politisch brisante Analyse der Abhängigkeits- und Ausbeutungsverhältnisse der globalisierten Wirtschaft. Anders, als wir noch immer glauben möchten, profitieren nicht alle irgendwie von freien Märkten. Die Wahrheit ist: Wenn einer gewinnt, verlieren andere. Und jeder von uns ist ein verantwortlicher Akteur in diesem Nullsummenspiel, dessen Verlierer jetzt an unsere Türen klopfen.

Zur Person: Stephan Lessenich ist Direktor des international renommierten Instituts für Sozialforschung in Frankfurt am Main, an dem bereits Max Horkheimer und Theodor W. Adorno tätig waren. Lessenich war u.a. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und gilt als einer der bedeutendsten kritischen Gesellschaftstheoretiker unseres Landes. 

Termin:


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2
Vorwärts, Schnelltaste + Seite 1 von 2