Kultur, Werkstatt Kunst

Selber tun oder einfach genießen – hier finden Sie eine breite Auswahl an Angeboten in den Bereichen Kultur- und Studienfahrten, Kunst- und Kulturgeschichte, Literatur, Theater, Neue Medien, Fotografie und Film, Malen und Zeichnen, kreatives und textiles Gestalten sowie Musizieren.

In unseren Programmbereichen der kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und Teamfähigkeit. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei an vielen Stellen miteinander verbinden.

Wir haben Angebote für Jungs und Alt, für alle, die sich schon lange mit Kunst und Kultur beschäftigen und für alle, die das bisher nicht taten. Sie können sich in regelmäßigen Kursen mit Gleichgesinnten treffen oder an unseren zahlreichen Workshops und Einzelveranstaltungen teilnehmen. Wir laden Sie herzlich ein, in der VHS Kunst und Kultur zu erleben.

Kursprogramm der VHS Schwäbisch Hall

Kursbereiche >> Kultur, Werkstatt Kunst >> Kunst-, Kultur- und Musikgeschichte


Seite 1 von 2 Nächste Seite keyboard_arrow_right

9111015 Henker-Stadtführung

Der Henker auf Zeitreise aus dem 17. Jahrhundert führt eindrucksreich zu zahlreichen Stätten seines früheren Wirkens in Hall: Henkersbrücke, Pranger, Folter- und Kerkertürme, Galgenberg, Gerberviertel und vielen anderen mehr. Vorherige Anmeldung erforderlich.

Leider ist der Kurs für Kinder nicht geeignet! 

Termin: Fr. 08.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

9111016 Mit dem Hohenloher Hofnarr durch Schwäbisch Hall

Nach dem Motto "Die ganze Welt ist Bühne" führt der Hohenloher Hofnarr durch die ehemalige Reichsstadt und das gegenwärtige Schwäbisch Hall. Symbolträchtig präsentiert er Narrenspiegel und andere wunderliche Insignien und wird an passender Stelle Kurzweiliges von Shakespeare, Goethe, Lessing und Hanswurst zum Besten geben: schräge Ansichten und schlüssige Einsichten im Damals und Jetzt. Als Kulisse dienen mal Gassen, Brücken, Tore und Plätze im historischen Schwäbisch Hall oder auch moderne Betonwände, Plastikmöbel und Autos - gilt doch mehr denn je die alte Weisheit von Heraklit: "Das einzig Beständige ist die Veränderung" sowie der Wahlspruch von Epikur "Lebe jetzt!". Obendrein überraschen geheimnisvolle Figuren mit Wissenswertem über Hofnarren in alter Zeit. 

Termin: Fr. 15.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
add_shopping_cart
person_add
share
Anmeldung möglich

9111020 Mit Dr. Faust durch Schwäbisch Hall

Wagen Sie einen Rundgang mit dem vielberüchtigten Erz-Schwarzkünstler und Zauberer!
Es scheint, als habe seine Seele bis zum heutigen Tag keine Ruhe gefunden, und der legendäre Dr. Faust kehrt zurück nach Schwäbisch Hall. Lange vor Goethe beschrieb der Haller Chronist Georg Widmann lebensgefährliche Abenteuer, die den Salzsiedern durch Faust wiederfahren sind. Auch kündet ein Wirtshaus von "manch scharfem Trunk", den er in Hall genommen hat. Aber Faust war nicht nur fürs Zechen berüchtigt - auch von seiner Quacksalberei sowie etlichen zauberischen und unheimlichen Begebenheiten wird er berichten und Kostproben geben!

Leider ist der Kurs für Kinder nicht geeignet! 

Termin: Fr. 22.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
fast ausgebucht

9121012 Freilichtspiele hautnah: Shakespeare lesen

Im Frühjahr 2019 wird das Neue Globe der Freilichtspiele Schwäbisch Hall mit einer Inszenierung von William Shakespeares großer Liebeskomödie "Was ihr wollt" offiziell eröffnet. Zu Beginn ihres Probenprozesses laden Intendant und Regisseur Christian Doll und sein Ensemble zu zwei offenen Leseproben ein - ein außergewöhnlicher Einblick in die Arbeit der Theatermacher. Wie bei Leseproben im Theater üblich, wird gemeinsam gelesen und diskutiert. Besucher*nnen sind herzlich eingeladen, mit dem Ensemble gedanklich in die Welt dieser Liebeskomödie einzutauchen - ob in den geschichtlichen Hintergrund, in Shakespeares kunstvolle Sprache oder einfach in die große Frage, was mit uns Menschen passiert, wenn wir uns Hals über Kopf verlieben. 

Termin: Mo. 25.02.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
fast ausgebucht

9121013 Freilichtspiele hautnah: Shakespeare lesen (2)

Im Frühjahr 2019 wird das Neue Globe der Freilichtspiele Schwäbisch Hall mit einer Inszenierung von William Shakespeares großer Liebeskomödie "Was ihr wollt" offiziell eröffnet. Zu Beginn ihres Probenprozesses laden Intendant und Regisseur Christian Doll und sein Ensemble zu zwei offenen Leseproben ein - ein außergewöhnlicher Einblick in die Arbeit der Theatermacher. Wie bei Leseproben im Theater üblich, wird gemeinsam gelesen und diskutiert. BesucherInnen sind herzlich eingeladen, mit dem Ensemble gedanklich in die Welt dieser Liebeskomödie einzutauchen - ob in den geschichtlichen Hintergrund, in Shakespeares kunstvolle Sprache oder einfach in die große Frage, was mit uns Menschen passiert, wenn wir uns Hals über Kopf verlieben. 

Termin: Mo. 04.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

9121014 Freilichtspiele hautnah: Jedermann lesen

Die öffentliche Leseprobe ermöglicht außergewöhnliche Einblicke in die Arbeit der Theatermacher. Mit Christian Doll und dem Ensemble aus "Jedermann". 

Termin: Mo. 20.05.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
add_shopping_cart
person_add
share
Anmeldung möglich

9122000 Unterwegs zur Kunst: Mykene. Sagenhafte Welt des Agamemnon im Schloss Karls

Die mykenische Kultur ist die erste Hochkultur auf dem Europäischen Festland. Auf der griechischen Halbinsel Peloponnes und in Mittelgriechenland erlebte sie ihre Blüte zwischen 1600 und 1200 vor Christus. Als im November 1876 Heinrich Schliemann die berühmte Goldmaske des Agamemnon entdeckte und die zahlreichen Goldschätze aus den Gräbern barg, bekam die prähistorische Kultur ein Gesicht und einen Namen. Nach ihrem Fundort wurde sie "mykenisch" genannt und die Darstellungen mit den sagenhaften Königen aus Homers Epen gleichgesetzt.

Zahlreiche Objekte aus Griechenland werden im Karlsruher Schloss gezeigt, darunter die bekannten Schliemann-Funde aus Mykene und Tiryns. Zu den Highlights gehören Funde aus dem sogenannten Grab des Greifen-Kriegers: ein ungestörtes Schachtgrab, das im Mai 2015 in der Nähe des "Palasts des Nestor" in Pylos gefunden wurde - es zählt zu den bedeutendsten archäologischen Funden Griechenlands der letzten Jahre.

Es sind zwei Führungen von jeweils 60 Minuten Dauer um 12:30 Uhr und um 12:45 Uhr reserviert. Die Zeit nach den beiden Führungen steht bis 16.30 Uhr zur freien Verfügung. In unmittelbarer Nähe befindet sich die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe, die Gemälde von vornehmlich deutschen, französischen und niederländischen Meistern aus insgesamt acht Jahrhunderten beherbergt. 

Termin: Sa. 30.03.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

9122001 Unterwegs zur Kunst: Architektur und Sammlungs-Erstpräsentation OFFEN

Zur großen Wiedereröffnung der gesamten Kunsthalle Mannheim überrascht das Kuratorenteam mit ortsspezifischen Werken von internationalen Künstlern wie William Kentridge, Alicja Kwade und Anselm Kiefer. Die Künstlerräume sind eingebettet in eine Neuinterpretation der renommierten Sammlung mit einzigartigen Schlüsselwerken von Edouard Manet über Max Beckmann bis Francis Bacon und einem außerordentlichen Skulpturenschwerpunkt von Auguste Rodin über Umberto Boccioni und Alberto Giacometti bis Thomas Hirschhorn.

"Wir zeigen nicht mehr den Gänsemarsch der Stile, sondern widmen uns Fragen und Vorstellungen aus dem Alltag, die uns alle betreffen und neue Sichtweisen anbieten", erklärt Kunsthallen-Direktorin Dr. Ulrike Lorenz den Ansatz. "Wir befragen die Kunst nach ihrer Relevanz für die Menschen hier und heute und stellen Existenzielles in den Mittelpunkt: Zeit und Ewigkeit, Heimat und Ortsbezug, Körper und Dasein. Dabei machen wir auch die Methoden des Museums bewusst, die uns allen aus der Alltagserfahrung vertraut sind: Sammeln und Aufbewahren, Ordnen, Zeigen und Erzählen." Premiere hat auch die bedeutende Werkkunst-Sammlung der Kunsthalle Mannheim, die erstmals in dieser Vollständigkeit der Öffentlichkeit präsentiert wird. 

Termin: Sa. 01.06.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share
fast ausgebucht

9122002 Auf den Spuren der Beatles

Im Jahr 2017 und 2018 reiste Paul Frey auf den Spuren der Beatles nach Liverpool, London, Hamburg und Indien. In England traf er sich mit dem Bruder des ersten Beatles Schlagzeugers im Casbah Club. Paul Frey streifte tagelang durch Liverpool, er besuchte u.a. die Penny Lane und Strawberry Fields, er genoss ein Livekonzert im legendären Cavern und flog schließlich nach Indien, wo er den verlassenen Beatles Ashram in Rishikesh erkundete. In seinem Vortrag zeichnet Paul Frey ein lebendiges Bild der Fab 4. Ergänzt wird die literarische Reise durch aktuelle Fotos und Filmsequenzen.
Die musikalische Umrahmung mit echten Beatlesklassikern übernehmen fünf Gitarreschülerinnen und -Schüler der Musikschule aus der Gitarrenkasse von Manfred Kurtenbach: Yellow Submarine (Leon Penninger), Yesterday (Janina Kurzhals), Let it be (Niklas Hannemann), Michelle (Nadja Maas) und Lady Madonna (Manuel Friedel). 

Termin: Di. 05.02.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
add_shopping_cart
person_add
share
Anmeldung möglich

9122004 Musée d'Art moderne de la Ville de Paris zu Gast in der Kunsthalle Würth

Wir werden die schönsten Bilder der berühmten Sammlung aus Paris anschauen. 

Termin: Sa. 06.07.2019


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2