Kultur, Werkstatt Kunst

Selber tun oder einfach genießen – hier finden Sie eine breite Auswahl an Angeboten in den Bereichen Kultur- und Studienfahrten, Kunst- und Kulturgeschichte, Literatur, Theater, Neue Medien, Fotografie und Film, Malen und Zeichnen, kreatives und textiles Gestalten sowie Musizieren.

In unseren Programmbereichen der kulturellen Bildung erlernen, erproben, entwickeln und erweitern Sie Kompetenzen wie Kreativität, Flexibilität, Improvisationsbereitschaft, Problemlösungsstrategien und Teamfähigkeit. Nutzen Sie Kreativkurse, um Ihre Lern- und Erfahrungsräume zu erweitern. Persönliche und berufliche Interessen lassen sich dabei an vielen Stellen miteinander verbinden.

Wir haben Angebote für Jungs und Alt, für alle, die sich schon lange mit Kunst und Kultur beschäftigen und für alle, die das bisher nicht taten. Sie können sich in regelmäßigen Kursen mit Gleichgesinnten treffen oder an unseren zahlreichen Workshops und Einzelveranstaltungen teilnehmen. Wir laden Sie herzlich ein, in der VHS Kunst und Kultur zu erleben.

Plätze frei...

Kursprogramm der VHS Schwäbisch Hall

Kursbereiche >> Kultur, Werkstatt Kunst >> Vorträge und Einzelveranstaltungen


Seite 1 von 1
remove_shopping_cart
mood
share

2122002 Alla Hungarese

Alla Hungarese ist der Titel des Konzertes mit Walter Feederle. Im Wien der Donaumonarchie hatte die Musik der Magyaren etwas Exotisches, Anziehendes. Schon ein Joseph Haydn hatte das drängende Temperament der „Zigeunermusik“ in seine Werke aufgenommen. Bei Ludwig van Beethoven und Franz Schubert finden sich ebenfalls Spuren dieser genialen Musiker aus Ungarn. Die Ungarischen Rhapsodien Liszts und die Ungarischen Tänze von Brahms haben bis heute nichts von ihrem Zauber verloren. Natürlich gehören zu einem Konzert in der Volkshochschule auch Hintergrundinformationen über die politischen Umstände jener Zeit unter Kaiser Franz mit seiner Sissi ebenso wie Ergebnisse Bela Bartoks Forschungen über die Musik Ungarns und die Musikkultur der Roma.

Programm:
Joseph Haydn (1732-1809): Aus dem Klaviertrio in G-Dur, Hob.XV:25, letzter Satz, Klavier solo von Clementi
Ludwig van Beethoven (1770-1827): Alla Ingharese Quasi un Capriccio, op.129

(Die Wuth über den verlornen Groschen ausgetobt in einer Kaprize )

Franz Schubert (1797-1828): Ungarische Melodie
Franz Liszt (1811-1884), ungarische Nationalmelodien, ungarischer Sturmmarsch,
Johannes Brahms (1833-1897), ungarische Tänze
Pause
Liszt: Ungarische Rhapsodien Nr.12, Nr.13, Nr.14 

Termin: So. 22.05.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

2122008 Begegnungen: Frank Mau trifft Wolfgang Schmidtke

Neuerfindung der Medizin und Neuvermessung des Menschen - oder: die Transformation des Gesundheitswesens

Dr. Frank Mau spricht mit Dr. Friedrich von Bohlen, Geschäftsführer des Heidelberger Bio-IT-Unternehmens Molecular Health, über die Zukunft der Medizin.
Wird in nicht allzu ferner Zukunft das Gesundheitswesen, wie wir es heute kennen, sich völlig verändert haben? - Die Zeichen jedenfalls deuten darauf hin, dass es eine grundlegende Verlagerung zu einem echten biologischen Verständnis in allen Aspekten der Gesundheitsfürsorge geben wird, auch auf individueller Ebene, was letztendlich zu einer echten Krankheitsprävention führen wird. Und obwohl Krankheiten niemals vollständig beseitigt werden können, wird man durch die effektive Kombination von Wissenschaft und Datenintegration und -verarbeitung Krankheiten früher identifizieren, präziser diagnostizieren, proaktiv eingreifen können und besser verstehen, welche Therapie mit größter Wahrscheinlichkeit für den einzelnen Patienten zum besten Ergebnis führt.
Schlüsselelement dieser Transformation, die sich sowohl auf gesunde Personen als auch auf Patienten konzentrieren wird, ist zum einen die Integration der Biologie. Dies erfordert umfangreiche, standardisierte, normalisierte, gut gepflegte und integrierte Daten in offenen Systemen. Die große Menge verfügbarer Daten und die erheblich verbesserten Computersysteme ermöglichen es der integrierten Biologie, das Gesundheitswesen mit zu transformieren.
Zum anderen ermöglicht die Integration realer Daten sowohl von Patienten als auch von gesunden Personen in die biomedizinischen Forschungs- und Entwicklungsprozesse eine schnellere, kostengünstigere und erfolgreichere Arzneimittelentwicklung, präzise Diagnosen, optimale Behandlungsergebnisse und eine echte Prävention von Krankheiten. 

Termin: Do. 31.03.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

2180000 Umwandlungen/Verwandlungen

Anita Oettershagen zeigt in dieser Ausstellung abstrakte Zeichnungen und Stoffobjekte, deren gemeinsamer Hintergrund die Hinwendung zur Natur und die Rolle des Zufalls im künstlerischen Prozess ist.
Durch Vernähungen erfährt die geometrische Form einer ein- oder mehrfarbig gestalteten Stoffbahn - im allgemeinen Seide, Filz und Kupfergewebe - eine Umwandlung in ein plastisches Objekt. Die textile Fläche wird Relief und dreidimensionaler Körper, welcher subjektiv gegenständliche Assoziationen, bzw. naturhafte Anmutungen zulässt, wie z.B. Muschel, Nest, Haut usw., deren Formen jedoch vorher nicht geplant sind.  
Auch die Zeichnungen bewegen sich im Spannungsfeld von Natur und  abstrakter Kunst. Pflanzliche Elemente als Zeichengeräte wie Farne, Kiefernnadeln, Samenstände u.a., erzeugen im Prozess des Zeichnens ein abstraktes Abbild ihrer gegenständlichen Form. Liniencharakter und Handhabung des „Stiftes/Pinsels“  bestimmen die Entstehung und den Ausdruck der Zeichnung im Zeichenprozess mit -  sie animieren, inspirieren, fordern. Das bezieht sich auch auf die malerische Erweiterung der zeichnerischen Mittel und Techniken in  Fläche und Raum. Auch in der Zeichnung bleibt das Ergebnis vom Zufall beeinflusst und der Interpretation des Betrachters überlassen.


Die Ausstellung ist vom 18.2.2022 - 13.5.2022 im Haus der Bildung zu sehen. 

Termin: Do. 17.02.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  
remove_shopping_cart
mood
share

2180001 Farbspiele: Arbeiten aus der Druckwerkstatt

Vernissage am Donnerstag, 05.05.2022, 18 Uhr

Seit 40 Jahren wird in der Druckwerkstatt der VHS fleißig gearbeitet. Motive werden seitenverkehrt auf eine Metallplatte gekratzt oder geätzt und eingefärbt, Farbdrucke mit mehreren Druckplatten auf ein Blatt Papier gedruckt. In der dichten kreativen Arbeitsatmosphäre des Kurses am Montagabend sind schöne Arbeiten entstanden, die erstmals in der VHS gezeigt werden.



Die Ausstellung ist vom 06.05.2022 bis 22.07.2022 im Haus der Bildung, 1. OG zu sehen. 

Termin: Do. 05.05.2022


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

Seite 1 von 1