Pädagogik und Psychologie

Mit beiden Beinen im Leben stehen, sowohl den eigenen Zielen als auch den Anforderungen von außen gerecht werden und dabei das innere Gleichgewicht halten: keine einfache Aufgabe! 
Wir erfüllen viele Rollen, sind Eltern und immer auch Kinder, Partner/innen, Vereinsmitglieder oder Ehrenamtliche, Kollegen und Kolleginnen, wir sind in Gesellschaft und allein mit uns. 
Im Fachbereich Pädagogik/Psychologie unterstützen Fachleute Sie dabei, andere Perspektiven zu betrachten und Antworten zu finden: bei Vorträgen, Seminaren und Workshops oder bei den Abenden für Eltern.

Kursprogramm der VHS Schwäbisch Hall

Seite 1 von 2 Nächste Seite keyboard_arrow_right

0234006 Die Praxis des Inneren Erforschens

Im Alltag sind wir häufig von Verpflichtungen, Gewohnheiten und familiären Prägungen besetzt und sind vor allem mit der Oberfläche unseres Lebens beschäftigt. Beim Inneren Erforschen (nach Richard Stiegler) wenden wir uns achtsam unserer Innenwelt zu. Wir lernen in das gegenwärtige Erleben einzutauchen und uns von der Weisheit unserer Seele führen zu lassen. So können wir zu einer größeren Balance finden, die uns hilft, die alltäglichen Herausforderungen des Lebens leichter zu bewältigen.
An fünf Abenden werden Sie das Innere Erforschen kennenlernen und einüben. Die Gruppe ersetzt keine Psychotherapie.
Literaturhinweis: Richard Stiegler "Nach innen lauschen"
  

Zeitraum: Mo. 12.10.2020 - Mo. 07.12.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0234022 Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Ist es möglich, Wut, Ärger und Stress in Respekt und Wertschätzung zu verwandeln? Wie viele Konfliktsituationen könnten vermieden werden, wenn wir unsere Gefühle und Bedürfnisse auf eine Weise äußern würden, die unsere Beziehungen weniger belastet als bisher.
Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg gibt uns dafür wertvolle Hilfestellungen.
In diesem Einführungsseminar lernen Sie die Grundgedanken der GfK kennen und erhalten Anregungen, worauf Sie in schwierigen Situationen künftig achten und wie Sie weiter üben können.
Bitte Schreibzeug mitbringen 

Termin: Sa. 10.10.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0234025 Gewaltfreie Kommunikation - Übungsgruppe

Sie haben sich bereits mit den Grundgedanken der "Gewaltfreien Kommunikation" (GfK) nach M. Rosenberg beschäftigt (z.B. Einführungskurs vom 25.3. oder 30.09.2017) und sind auf der Suche nach Unterstützung für schwierige Alltagssituationen im Familienoder Berufsleben. Dann haben Sie die Möglichkeit, an 4 Abenden diese wertvolle Methode anhand von Übungen oder Beispielen aus dem eigenen Leben intensiver kennenzulernen und neue Wege der Konfliktklärung einzuüben. Dies wird Ihr Stressgefühl verringern, Sie zu größerer innerer Klarheit und zu einem entspannteren Umgang mit Konflikten führen.
Bitte Schreibzeug mitbringen. 

Zeitraum: Do. 15.10.2020 - Do. 05.11.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250010 Berufliche Stressfaktoren

Zielsetzung:
Konflikte gehören zum alltäglichen (Berufs-)Alltag. Wer Konflikte erkennt und erfolgreich bewältigt, hat mehr Erfolg in Beruf und persönlichen Miteinander.
Gründe für Konflikte können unklare Strukturen und missverständliche Verteilung von Aufgaben, eingeschränkte Weisungsbefugnis und mangelnde Akzeptanz bei Kollegen oder Mitarbeitern sein.
In unserem Konfliktmanagement-Training erhalten Sie bewährte Methoden zur Konflikterkennung, --steuerung und --lösung. Sie lernen wie Sie Konflikte rechtzeitig erkennen und systematisch beheben.

Inhalte:
Entstehung von Konflikten
Verschiedene Konfliktarten

Grundeinstellung zu Konflikten

Umgang mit Beziehungs- und Sachkonflikten

Umgang mit schwierigen Mitarbeitern

Wechselwirkung des eigenen Verhaltens mit dem der Anderen

Konstruktive Konfliktbewältigung

Schwierigkeiten bei der Konfliktbewältigung

Methoden:
Lehrgespräch, Einzel- und Kleingruppenarbeit, Diskussion, situative Übungen 

Zeitraum: Mo. 11.01.2021 - Mo. 01.02.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250011 Emotionale Intelligenz

Zum Thema
Seit langem gilt der Intelligenz-Quotient (IQ)zusammen mit den schulischen Leistungen als
Indikator für Erfolg und Karriere. Heute hat ein Umdenken stattgefunden und man weiß, dass
dieser nur zu 20 Prozent zum Lebenserfolg beiträgt. Seit dem Wandel steht der Emotionale
Erfolgsquotient (EQ) im Fokus. Denn Gefühle sind die Richtschnur für unser Handeln. Sie
fördern und verhindern Geschäfte und Erfolg. Gefühle gleichen einem starken Sog in unserem
Unbewussten, der unseren Kurs bestimmt. Gefühle dominieren auch unsere Kommunikation.
Aber oft scheuen wir uns, das zuzugeben. Lieber gibt man sich den Anschein, aus
Vernunftgründen zu handeln. Im Nachhinein rationalisieren wir dann unsere gefühlsmäßig
getroffenen Entscheidungen und die missglückte Kommunikation.
Eines der Ziele dieses Seminars, das sich gleichermaßen an Mitarbeiter und Führungskräfte
richtet, ist es zu erkennen, dass wir selten nur ganz sachlich entscheiden. Im Vordergrund
stehen deshalb die Erforschung und Nutzung der eigenen emotionalen Intelligenz. Wir
genügen den veränderten Anforderungen unserer komplexen Arbeitswelt besser, indem wir
dieses Potenzial nutzen und angemessen mit unseren und einfühlsam den Gefühlen unserer
Mitmenschen umgehen. So können wir unsere Gefühle nutzen, um langfristige Ziele zu
erreichen. In entspannter Atmosphäre arbeiten wir gesprächs- und übungsorientiert.

Programm für einen Tag:
- Emotionale Intelligenz
- Ausgewählte Techniken der Gesprächsführung
- Die verschiedenen Ebenen des Kommunikationsprozesses
- Über die Wirkung der Körpersprache: Signale erkennen, verstehen und nutzen
- Wie ist meine eigene Einstellung: höre ich richtig zu?
- Dialogsicherheit durch Gesprächsregeln. fit für jede Gesprächssituation

Seminarziele:
Die Teilnehmer setzen sich mit den Grundlagen der emotional erfolgreichen
Gesprächsführung auseinander. Sie festigen ihre Fähigkeiten im Kommunikationsverhalten.
Sie werden kompetenter im Umgang mit den unterschiedlichen Anforderungen der
verschiedenen Gesprächspartner und können sich im Gespräch sicher und konstruktiv
verhalten.

Methodik:
Kurzreferate, Visualisierung der Lerninhalte, Gruppengespräch, Erfahrungsaustausch,
Übungen. 

Termin: Fr. 09.10.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250020 Schlagfertigkeit - wirkungsvoll trainieren

Schlagfertigkeit ist die Kunst, die richtigen Worte zu finden. Sie lernen, spontaner mit Ihrer Sprache umzugehen und den aktiven Wortschatz spürbar zu erweitern, damit Sie auch in Belastungssituationen flüssig und treffend formulieren. Dadurch werden Sie mutiger, die passenden Worte zu sagen. Sie lernen, sich zu begeistern und trainieren den selbstbewussten Einsatz der Körpersprache, der Ihnen eine sichere und souveräne Ausstrahlung verleiht. Sie trainieren spritzige Antworten, die das Gegenüber verblüffen. 

Termin: Fr. 13.11.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250021 Rhetorik: Mit Worten überzeugen

Wer in Reden und Präsentationen überzeugend, sicher und sprachlich geschickt auftritt, erreicht seine beruflichen Ziele leichter. Gestalten Sie den Spannungsbogen so, dass das Publikum emotional berührt ist und der Funke der Begeisterung überspringt. Besseres Argumentieren und sicheres Auftreten steigern Ihre Überzeugungskraft. Ihr körpersprachlicher Ausdruck wird selbstbewusster. Lernen Sie, einen wirkungsvollen Einstieg zu finden, mit Blackout und Störungen souverän umzugehen sowie den Umgang mit Einwänden. 

Termin: Mi. 18.11.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250024 Deeskalationsstrategien im Beruf

Geschickt im Konflikt - Herausfordernde Situationen meistern!
Haltung zeigen, Durchsetzungsvermögen und Deeskalationsstrategien

In herausfordernden Situationen im Arbeitskontext mit Menschen sind klare Grenzen nötig ohne dabei die Beziehung zu gefährden.
Wie setze ich Regeln klar durch, was gehört zur Durchsetzungsfähigkeit? Wie wird deeskaliert, wo sind Grenzen? Wie schaffe ich eine Kultur des Hinschauens und schütze Betroffene? Wie führe ich Gespräche mit Personen, die Grenzen überschreiten und provozieren oder gar die Kontrolle verlieren? Wie kann ein Umgang mit Bedrohung und Gewalt aussehen? Wie bringe ich Beziehungsarbeit und Grenzsetzung zusammen? Und welche Rolle spielen dabei Körpersprache und Humor?

Neben vielen Methoden und Selbsterfahrungsanteilen für das eigene Repertoire und sichere Auftreten wird erarbeitet, wie Menschen sensibilisiert und zu Zivilcourage animiert werden können. Folgende Inhalte werden vermittelt:
• Deeskalationsstrategien und Konfliktkommunikation
• Klarheit, innere Haltung, Spontaneität und Humor im Konfliktfall
• Formen und Folgen von Bedrohung und Gewalt
• Körpersprache, Blick- und Raumverhalten
• Konfrontativ-wertschätzende Gesprächsführung
• Durchsetzungsfähigkeit
• Methoden für die Arbeit mit im Einzelsetting und mit Gruppen u.a. Vermittlung von Zivilcourage und Selbstbehauptung

Lars Groven
Dipl. Sozial-/Religionspädagoge
Anti-Aggressivitäts-/Coolness-Trainer
Fachpädagoge für Konfliktkommunikation
Master of Arts (Organisationsentwicklung, Beratung, Leitung),
Fachreferent Gewaltprävention und Deeskalation Stiftung gegen Gewalt an Schulen, Winnenden
Projektleitung der Stadt Stuttgart 

Termin: Di. 06.10.2020


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0250029 Herausfordernde Situationen im Alltag

In herausfordernden Situationen mit Menschen im Arbeitskontext sind klare Grenzen nötig, ohne dabei die Beziehung zu gefährden. Wie setze ich Regeln klar durch, was gehört zur Durchsetzungsfähigkeit? Wie wird deeskaliert, wo sind Grenzen? Wie schaffe ich eine Kultur des Hinschauens und schütze Betroffene? Wie führe ich Gespräche mit Personen, die Grenzen überschreiten und provozieren oder gar die Kontrolle verlieren? Wie bringe ich Beziehungsarbeit und Grenzsetzung zusammen? Und welche Rolle spielen dabei Körpersprache und Humor?
Neben vielen Methoden und Selbsterfahrungsanteilen für das eigene Repertoire und sicheres Auftreten wird erarbeitet, wie Menschen sensibilisiert und zu Zivilcourage animiert werden können. Folgende Inhalte werden vermittelt:
- Deeskalationsstrategien und Konfliktkommunikation
- Klarheit, innere Haltung, Spontaneität und Humor im Konfliktfall
- Formen und Folgen von Bedrohung und Gewalt
- Körpersprache, Blick- und Raumverhalten
- konfrontativ-wertschätzende Gesprächsführung
- Durchsetzungsfähigkeit
- Methoden für die Arbeit im Einzelsetting und mit Gruppen

Lars Groven ist Dipl.-Sozial-/Religionspädagoge und arbeitet u.a. als Anti-Aggressivitäts-/Coolness-Trainer und als Fachreferent Gewaltprävention und Deeskalation bei der Stiftung gegen Gewalt an Schulen e.V. in Winnenden. 

Termin: Di. 12.01.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

0256024 Herausfordernde Situationen in der Kinder- und Jugendarbeit meistern

Seminar für pädagogische Fachkräfte, Übungsleiter und alle Interessierten
In herausfordernden Situationen mit Kindern und Jugendlichen sowie mit deren Eltern sind eine klare Haltung, Durchsetzungsfähigkeit und klare Grenzen nötig ohne dabei die Beziehung zu gefährden.
Wie reagiert man angemessen auf Widerstände und Regelverstöße? Was gehört zur Durchsetzungsfähigkeit, Beziehungsarbeit und Grenzziehung? Wie wird bei Bedrohung und Gewalt deeskaliert, was ist präventive Deeskalation und wo sind dem Ganzen Grenzen gesetzt? Wie schaffe ich eine Kultur des Hinschauens und schütze Betroffene? Wie führe ich Gespräche in Akutsituationen und wie kann eine Wiedergutmachen aussehen? Wie bringe ich Beziehungsarbeit und Grenzsetzung zusammen? Und welche Rolle spielen dabei Körpersprache und Humor?
Neben vielen Methoden und Selbsterfahrungsanteilen für das eigene pädagogische Repertoire wird erarbeitet, wie Kinder und Jugendliche sensibilisiert und zu Zivilcourage animiert werden können. Folgende Inhalte werden vermittelt:

• Deeskalationsstrategien
• Klarheit, innere Haltung, Spontanität und Humor im Konfliktfall
• Formen und Folgen von Bedrohung und Gewalt
• Körpersprache, Blick- und Raumverhalten
• Konfrontativ-wertschätzende Gesprächsführung
• Durchsetzungsfähigkeit, Konfliktkommunikation und Umgang mit Stress
• Methoden für die Arbeit mit Kindern und Jugendliche u.a. Vermittlung von Zivilcourage und Selbstbehauptung 

Termin: Mo. 25.01.2021


Aufzählungszeichen Details   Aufzählungszeichen Kurstage  

Seite 1 von 2 Vorwärts, Schnelltaste 2