Skip to main content

Highlights im Fachbereich Pädagogik und Psychologie

zurück

Mediation to go

Am Samstag, 20.03.2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr mit Christine Straub-Pfeiffer, Mediatorin für Familien und Teams (BAFM/BM) im Haus der Bildung.

In Ihrem Freundes- oder Kolleg*innenkreis gibt es Streit. Sie möchte gerne vermittelnd eingreifen, haben aber auch schon die Erfahrung gemacht, dann selbst Teil des Konflikts geworden zu sein. Wenn Ihnen diese oder ähnliche Situationen bekannt vorkommen, lade ich Sie herzlich ein zum Tagesworkshop „Mediation to go“ – Für Alle die helfen wollen. Neben einer kurzen theoretischen Einführung über Konfliktentstehung und Konfliktdynamik befassen wir uns hauptsächlich mit dem Einüben von Methoden und Techniken zur Konfliktklärung und der Reflexion unseres eigenen Konfliktverhaltens.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation

Am Samstag, 20.03.2021 von 9:30 bis 12:00 Uhr mit Carola Müller-Christoph, Gestalt- und Paartherapeutin, Trainerin für GfK im Brenzhaus.

Ist es möglich, Wut, Ärger und Stress in Respekt und Wertschätzung zu verwandeln? Wie viele Konfliktsituationen könnten vermieden werden, wenn wir unsere Gefühle und Bedürfnisse auf eine Weise äußern würden, die unsere Beziehungen weniger belastet als bisher. Die Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall Rosenberg gibt uns dafür wertvolle Hilfestellungen. In diesem Einführungsseminar lernen Sie die Grundgedanken der GfK kennen und erhalten Anregungen, worauf Sie in schwierigen Situationen künftig achten und wie Sie weiter üben können.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Kraft für Neues

- Sicherheit gewinnen unter schwierigen Lebensumständen

Am Dienstag, 23.03.2021 von 18:30 bis 21:30 Uhr mit Dr. Michael R. Schwelling, Systemischer Berater, Supervisor, Coach im Haus der Bildung.

Wenn die Zeiten unübersichtlich werden und nichts mehr planbar scheint, sind wir in besonderer Weise herausgefordert. Gerade unter solchen Umständen neue Möglichkeiten der Selbstentfaltung zu sehen, ist eine Chance, die es wahrzunehmen gilt. Mit dem nötigen Hintergrundwissen und durch das Kennenlernen neuer Perspektiven können wir die Phase des Übergangs nutzen, um uns auf die bevorstehende Lebenssituation optimal vorzubereiten. Im Seminar werden wir automatisierte Verhaltensmuster ins Blickfeld nehmen und daraus neue Perspektiven entwickeln, die uns der Erfüllung unserer Sehnsucht, die in uns angelegten Möglichkeiten tatsächlich auch zu leben, ein gutes Stück näherbringen. Begleitet wird unser gemeinsames Nachdenken durch Impulsvorträge, den Austausch mit anderen und durch eine gehörige Portion Humor.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Entspannter Körper - Entspannter Kiefer

Am Mittwoch, 24.03.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr mit Karin Weber-Wagner, Logopädin, Stimmtherapeutin, Fachtherapeutin für kognitives Training , RESET Lehrtherapeutin im Haus der Bildung.

Beiß doch mal die Zähne Zusammen- Daran habe ich mich festgebissen. Wer kennt das nicht? Bei emotionaler Anspannung und Stress verspannt sich die Kiefermuskulatur.R.E.S.E.T (Rafferty Energie System zur Entlastung der TMG (TMG=Kiefergelenk) ist eine sanfte Behandlungsmethode, die ohne Manipulation die Kiefermuskulatur entspannt und balanciert. Eine verspannte Kiefermuskulatur ist weit verbreitet und kann verschiedene Beschwerden verursachen wie Zähneknirschen/-pressen, eingeschränkte Kieferöffnung, Tinnitus, Kopfschmerzen, Nackenverspannung, Zahnschmerzen, Sehstörungen u.a. Im Vortrag stellt die Referentin die Methode R.E.S.E.T  kurz vor und gibt einen Einblick in die Zusammenhänge zwischen Kiefer, Atmung, Zungenruhelage, Zahnstellung, Bewegungsapparat und Stressabbau.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Stress lass nach!

Am Mittwoch, 24.03.2021 von 18:30 bis 21:30 Uhr mit Dr. Michael R. Schwelling, Systemischer Berater, Supervisor, Coach in der VHS Crailsheim.

Vom Umgang mit Leistungsdruck und der eigenen Erwartungshaltung.
Menschen mit hoher Leistungsbereitschaft zahlen oft einen hohen Preis dafür. Vernachlässigung eigener Bedürfnisse und Wünsche unter ständigem Druck nimmt gesundheitsgefährdende Ausmaße an. Nur wer Klarheit über die eigenen Werte und Ziele hat, kann gute Entscheidungen treffen und sich ein Stück weit von Schuldgefühlen oder Rechtfertigungszwang befreien. Hier geht es um Drucksituationen, belastende Faktoren, Strategien diese zu managen, guten Umgang mit Erwartungsdruck, gesunde Lebensbalance, Zufriedenheit und Umsetzungsschritte für den (Arbeits-)Alltag.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

HerzensIntelligenz

- Die emotionale Kraft des Herzens

Am Samstag, 27.03.2021 von 11:00 bis 17:00 Uhr mit Sabine Stecher, Yogalehrerin, Zertifizierter Achtsamkeits-Coach im Haus der Bildung.

Unser Herz: Kein anderes menschliches Organ hat für uns eine derart besondere Bedeutung, die über die körperliche Funktion weit hinausgeht. Seit jeher gilt es als Sitz unserer Gefühle. Auf der Suche nach innerer Balance, tiefer Zufriedenheit und innerer Stärke bedarf es ganz besonders, auf unser Herz zu hören. Im Rahmen dieses Seminars erfahren Sie, wie Emotionen, Denken und Stress unser Herz beeinflussen und unser Leben bestimmen.  Ein Seminar das Freude und Leichtigkeit wecken möchte, um neue Perspektiven für das Leben und den Alltag zu gewinnen. Wahrnehmungs-, Kreativ- und Achtsamkeitsübungen ergänzen diesen Tag.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Intensive Kinder

Am Montag, 29.03.2021 von 19:00 bis 21:00 Uhr mit Lena Fuamenya, Dipl.-Soz.-Päd., Systemische Einzel-,Paar-und Familientherapeutin im Brenzhaus.

Warum Intensive Kinder außergewöhnlich sind.
Ungefähr jedes achte Kind reagiert sehr sensibel auf seine Umwelt, erlebt Gefühle unglaublich intensiv, ist extrem hartnäckig und ausdauernd, und noch vieles mehr. Viele Eltern merken sehr früh: "Mein Kind ist anders", sie fühlen sich für das Verhalten ihrer Kinder verantwortlich, suchen die Schuld bei sich selbst und ihren Kindern. Auch Druck und Erwartungshaltungen von außen machen es den Familien schwer. In diesem Vortrag für besonders geforderte Eltern, Großeltern und Fachkräfte erhalten Sie einen Überblick über verschiedene Begrifflichkeiten, besondere Eigenschaften und Merkmale für diese Spielarten der Persönlichkeitsentwicklung.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Das Glück im Inneren

@home

Onlinevortrag am Dienstag, 30.03.2021 von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Julia Anskinewitsch, Geprüfte Fitness- und Personaltrainerin, Coach für ganzheitliche Gesundheit.

Das Ziel der meisten Menschen ist es, glücklich zu sein. Häufig wird dieses Glück im Außen gesucht und versucht, es durch Konsum oder durch Bestätigung durch andere zu erlangen. Dann ist es sinnvoll, den Fokus zu verändern.
Dieser Vortrag informiert darüber wie es möglich werden kann, ein glückliches Leben zu führen, indem das Glück nicht im Außen gesucht wird, sondern stattdessen die innere Welt erkundet und transformiert wird.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Soll ich bleiben oder gehen?

- Vortrag

Am Montag, 12.04.2021 von 20:00 bis 21:00 Uhr mit Alicia Sailer, u.a. Heilpädagogin, Fachpädagogin für Unterstützte Kommunikation im Haus der Bildung.

Unzufriedenheit, Unsicherheit oder der Drang nach etwas Neuem im Beruf?
Mit Inhalten aus dem Projektmanagement, der Psychologie und einer Prise Kreativität gehen wir gemeinsam auf die Reise...

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Die Kunst, mit Schwerem leicht zu leben

Am Mittwoch, 14.04.2021 von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Beate Scherrmann-Gerstetter, Theologin, Diplom-Pädagogin, Einzel- und Paarberaterin und Autorin im Haus der Bildung.

Was muss ich beachten, dass ich trotz all dem Schweren in meinem Leben und um mich herum den Kopf oben halten kann? Wie ist es möglich, mehr Leichtigkeit und Zufriedenheit in mein Leben zu bringen? Geht das auch in Corona-Zeiten?

Weitere Informationen und Anmeldung...

Gewaltfreie Kommunikation

- Übungsgruppe

Ab Donnerstag, 15.04.2021 jeweils von 17:45 bis 19:30 Uhr (3 x) mit Carola Müller-Christoph, Gestalt- und Paartherapeutin, Trainerin für GfK im Brenzhaus.

Sie haben bereits eine Einführung in die Gewaltfreie Kommunikation (GKF) erhalten (z.B. Einführungsseminar am 20.3.2021) und möchten Hilfestellungen für schwierige Situationen in Ihrer Partnerschaft oder Familie? Dann haben Sie die Möglichkeit an drei Abenden die Grundgedanken dieser Methode anhand von Übungen oder Beispielen aus dem eigenen Leben auszuprobieren. Sie lernen, Ihre Gefühle und Bedürfnisse deutlicher wahrzunehmen und klarer auszudrücken, sowie Empathie und Einfühlung für Ihren Partner oder die Kinder auch unter schwierigen Bedingungen zu entwickeln. Dies kann Ihr Familienleben entspannen und erleichtern.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Stressmanagement @home

Onlinekurs am Freitag, 16.04.2021 von 16:00 bis 19:00 Uhr mit Tanja Heinzmann via Zoom.

Stress entsteht, wenn wir leben, um es anderen recht zu machen.
Gerade in so herausfordernden Zeiten ist Stress, Hektik, vielleicht auch Ängste oder Sorgen, allgegenwärtig. Der Haushalt, der Garten, vielleicht das Kind oder vielleicht auch die aus ihrer Sicht perfekten anderen Menschen... All das baut unterbewusst Stress und Spannungen in Ihrem Körper auf. Lernen Sie, wie Stressmanagement Ihnen helfen kann. Was verstehen Sie unter Stress? Was bedeutet mir Erfolg und Anerkennung? Welcher Stresstyp sind sie? Welche Arten von Stressmanagement gibt es? Was tut mir gut? Geben Sie sich die Chance, Ihre Stressoren zu erkennen!

Weitere Informationen und Anmeldung...

Mentale Stärke

Am Montag, 19.04.2021 von 18:30 bis 21:30 Uhr mit Dr. Michael R. Schwelling, Systemischer Berater, Supervisor, Coach in der VHS Crailsheim.

In diesem Seminar werden hilfreiche Perspektiven aufgezeigt, um die eigenen Werte kennen und leben zu lernen. Es wird deutlich werden, wie man mit schwierigen Situationen umgehen kann. Darüber hinaus werden die praktischen Anregungen und Impulse dazu beitragen, mehr Gelassenheit zu entwickeln und in sich selbst zu ruhen. Vorgestellt werden Verfahren, die das Selbstvertrauen stärken und helfen, schwierige Entscheidungen zu treffen und unerledigte Aufgaben aktiv anzugehen.
Auf längere Sicht können die im Seminar gewonnenen Erkenntnisse dazu beitragen, die eigenen Lebensziele zu erkennen und zu verwirklichen, Veränderungen zu meistern und letztlich ein erfolgreiches und erfülltes Leben zu führen.

Dr. Michael R. Schwelling ist Systemischer Berater. Er arbeitet als Supervisor und Coach in Wirtschaftsunternehmen, in der Öffentlichen Verwaltung und in sozialen und kirchlichen Einrichtungen. Daneben ist er als freiberuflicher Trainer in der Erwachsenenbildung tätig.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Innere Anteile

Am Dienstag, 20.04.2021 von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Ingo Dittmann, Supervision & Coaching, humanistische Psychotherapie im Haus der Bildung.

Es gibt vier Gefühlszustände, die für Menschen nur sehr schwer auszuhalten sind: Angst, Schmerz, Ohnmacht und Ambivalenz. Der Ursprung der Ambivalenz ist in der facettenreichen menschlichen Psyche zu finden. Um die Dynamiken unserer Psyche verständlich zu machen, arbeiten wir mit dem Modell der „Inneren Familie“. Wie eine äußere Familie besteht diese aus verschieden Mitgliedern mit verschiedenen Sichtweisen, Funktionen, Aufgaben und Werten. Nicht selten sind diese Anteile der Psyche in Rivalität miteinander und können unerwünschte Symptome auslösen.
In diesem Vortrag erfahren Sie, was psychische Anteile sind, wie man sie dirigieren kann, wozu sie nützlich sind und wie Sie sorgsam und heilsam mit ihnen umgehen können.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Die Freiheit eigene Entscheidungen zu treffen

Am Dienstag, 20.04.2021 von 18:00 bis 21:00 Uhr mit Monika Sanwald, Naturparkführerin/Mentalcoach im Haus der Bildung.

...oder wie aus einem„Nein“ ein „Ja“ für Sie wird.
Oft sagen wir „Ja“ und meinen eigentlich „Nein“. Nein sagen beginnt – wie jede Veränderung, die wir anstreben – in unserem Kopf. Das innere Abwägen entscheidet darüber, ob wir Ja oder Nein sagen. Ob im Beruf, in Beziehungen oder anderen Lebensbereichen - es ist wichtig, Nein sagen zu können, ohne dabei Schuldgefühle zu haben.  Ein Nein zu anderen ist oft ein Ja zu sich selbst. Dies zu lernen, bedeutet, Ihrem eigenen Urteilsvermögen zu vertrauen, sich die Freiheit zu nehmen eigene Entscheidungen zu treffen und dafür einzustehen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Gegen die Gewalt

Am Donnerstag, 22.04.2021 um 19:30 Uhr mit Prof. Dr. Christian Pfeiffer im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Seit über vierzig Jahren beschäftigt sich der bekannte Kriminologe Christian Pfeiffer mit der Gewalt in Deutschland, so auch mit Gewalt gegen Kindern.  Sein Buch klärt auf: Er zeigt, wo wir im Kampf gegen die Gewalt schon Siege gewonnen haben, aber auch, wo wir uns neuen Herausforderungen stellen müssen. Anhand aktueller Forschungsergebnisse und persönlicher Erfahrungen erklärt Pfeiffer, wie wir diesen begegnen sollten: Mit einem neuen Gemeinsinn, mehr Liebe und Gerechtigkeit: zum Wohle aller.

Zur Person: Christian Pfeiffer, Rechtswissenschaftler und Sozialpsychologe, lehrte als Professor in Hannover und in New York. Er war ehemaliger Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen.
Von 2000-2003 war er Justizminister des Landes Niedersachsen. Er ist bis heute ein gefragter Experte in Fernsehen, Presse und Fachjournalen.

Weitere Informationen...

Zeit- und Selbstmanagement @home

Onlinekurs ab Freitag, 23.04.2021 (3x) jeweils von 16:00 bis 19:00 Uhr mit Tanja Heinzmann via Zoom Videokonferenz.

Stress entsteht, wenn wir leben, um es anderen recht zu machen.
Gerade in so herausfordernden Zeiten ist Stress, Hektik, vielleicht auch Ängste oder Sorgen, allgegenwärtig. Der Haushalt, der Garten, vielleicht das Kind oder vielleicht auch die aus ihrer Sicht perfekten anderen Menschen... All das baut unterbewusst Stress und Spannungen in Ihrem Körper auf. Lernen Sie, wie Stressmanagement Ihnen helfen kann. Was verstehen Sie unter Stress? Was bedeutet mir Erfolg und Anerkennung? Welcher Stresstyp sind sie? Welche Arten von Stressmanagement gibt es? Was tut mir gut? Geben Sie sich die Chance, Ihre Stressoren zu erkennen!

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Soll ich bleiben oder gehen?

- Workshop

Am 24.04.2021 von 10:00 bis 16:30 Uhr und 25.04.2021 von 10:00 bis 12:30 Uhr. Reflexionsrunde am 29.05.2021 von 10:00 bis 12:30 Uhr mit Alicia Sailer, u.a. Heilpädagogin, Fachpädagogin für Unterstützte Kommunikation im Haus der Bildung.

Im Intensiv Workshop analysieren wir in einer kleinen Gruppe Veränderungsbedürfnisse, probieren kreative Methoden aus, entwerfen Zukunfts-Ideen und finden das passende Ziel für Ihre Situation und Berufung.  
In der Reflexionsrunde schauen wir gemeinsam auf das, was sich entwickelt hat, erhalten kollegiale Beratung, feiern Erfolge und festigen die individuelle Reiseroute.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Wie treffen Sie Entscheidungen?

Am Samstag, 24.04.2021 von 14:00 bis 18:30 Uhr  mit Christine Straub-Pfeiffer, Mediatorin für Familien und Teams (BAFM/BM) im Haus der Bildung.

Der Psychologe und Hirnforscher Ernst Pöppel sagt, dass wir es 20 000 Mal am Tag tun: Wir treffen Entscheidungen von kleinerer und größerer Tragweite, alleine, intuitiv oder nach langen Diskussionen in Gruppen, Familien oder Partnerschaft. Dabei gibt es verschieden Möglichkeiten zu gut fundierten, nachhaltigen Ergebnissen zu kommen. Nicht alle fühlen sich (gleich) gut an, manche taugen uns mehr als andere. Außerdem entscheidet der Kontext in dem wir stehen, welche Methode zu bevorzugen ist. In dem Nachmittagsworkshop lernen sie mehrere Methoden der Entscheidungsfindung kennen und haben genügend Zeit diese einzuüben und auszuprobieren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem „Systemischen Konsensieren“.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Abgrenzung von Energieräubern

Am Sonntag, 25.04.2021 von 09:30 bis 17:00 Uhr mit Thomas Schuster, z.Zt. im Masterstudiengang Sporttherapie, Prävention und Betriebliches Gesundheitsmanagement, Entspannungstherapeut und Oliver Schäfer, Sportlehrer, Sporttherapeut, Advanced-NLP-Master, NLP-Practitioner im Haus der Bildung.

Fühlen Sie sich am Abend müde, energielos oder gar ausgesaugt? In diesem Seminar gehen wir speziell auf diese Thematik ein, d.h. welche Personen entziehen Ihnen Energie und wie geschieht dies? Wie schütze ich mich gegen solche Mitmenschen? Wer oder was sorgt dafür, dass Ihre Energiedepots wieder aufgetankt werden können? Wir werden sowohl die körperlichen als auch die psychischen Ursachen und deren Auswirkungen beleuchten und Ihnen multiple Werkzeuge zu einem konstruktiven Umgang mit Energieräubern an die Hand geben. Lassen Sie sich von unserem interaktiven und unterhaltsamen Seminar überraschen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Mehr Orientierung im Leben durch Werte

Am Dienstag, 27.04.2021 von 18:00 bis 21:00 Uhr mit Monika Sanwald, Naturparkführerin/Mentalcoach im Haus der Bildung.

Werte sind unsere tiefsten Überzeugungen, Ideale und Einstellungen. Sie bilden den Maßstab für unser Denken, Reden und Handeln. Sie sind Teil unseres Gewissens. Sie sind der Motor, der uns antreibt und motiviert.
Und sie sind die Fenster, aus denen wir schauen, wenn wir Entscheidungen treffen und andere Menschen und uns selbst einschätzen. Wir machen uns miteinander auf die Suche nach unseren persönlichen Werten.
Denn wer seine Werte kennt, der kann sein Leben aktiv steuern und fühlt sich nicht ohnmächtig und ausgeliefert.

Weitere Informationen und Anmeldung...

VElKi©

- Volkshochschule Eltern Kind Programm

Ab Donnerstag, 29.04.2021 jeweils von 15:00 bis 16:30 Uhr (10 x) mit Barbara Domisch im Brenzhaus.

Optimale und altersgerechte Förderung für Babys ab 4 Monaten in den Bereichen Motorik, Spiel und Sprache: VElKi© ist ein Gruppenprogramm, das die Bindung fördert und in dem sich die Eltern bewusst ihrem Baby widmen. Fragen rund ums Kind werden thematisiert und mit unterschiedlichen Materialien, Entspannungsliedern, Kitzelreimen, Schmuseliedern usw. in die Tat umgesetzt: Bewegung, Fühlen, Laute und Sprache, Schlafen, Spielen - jede Mutter entscheidet selbst, welche Aktion ihrem Kind gerade guttut. Auch stillen, füttern, oder schlafen haben ihren Raum.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Leben mit herausfordernden Kindern

Am Donnerstag, 20.05.2021 von 09:00 bis 12:00 Uhr mit Lena Fuamenya, Dipl.-Soz.-Päd., Systemische Einzel-,Paar-und Familientherapeutin im Brenzhaus.

In diesem Workshop wird aufbauend auf den Vortrag „Intensive Kinder“ (Hochsensibel, Gefühlstark, Autonom, High Need) besonders auf den Alltag mit herausfordernden Kindern und die persönliche Haltung zum Kind eingegangen. Als Eltern eines intensiven Kindes haben Sie vielleicht manchmal das Gefühl, Sie wären damit ganz allein. Das sind Sie aber nicht. Diesen Weg sind schon tausende Eltern gegangen und es gibt Strategien, die dabei helfen den Alltag für alle Beteiligten leichter zu machen.

Die Referentin Frau Lena Fuamenya ist Dipl.-Soz.-Päd., Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (DGSF).

Weitere Informationen und Anmeldung...

Aussortieren bringt Bewegung in Ihr Leben!

Am Mittwoch, 05.05.2021 von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Birgit Hermine Gögelein, Dipl.Soz.Päd., Psychotherapie (HPG) im Haus der Bildung.

Ausmisten, sich von Gegenständen befreien, Dinge sortieren und nachhaltig eine Wohlfühl-Ordnung halten, das nehmen wir uns oft vor und verzetteln uns dabei. Manchmal fällt es uns schwer, damit zu beginnen oder wir verlieren uns, nachdem wir den Anfang geschafft haben. Auf dem Weg des Minimierens hilft auch herauszufinden, welcher Sortier-Typ ich bin. Machen Sie sich JETZT auf den Weg, kommen Sie sich auf die Spur und ins TUN.
An diesem Abend bekommen Sie bewährte Anregungen, erfolgreich und wirkungsvoll aufzuräumen - und ganz nebenbei Orientierung für Ihr Leben.

Weitere Informationen und Anmeldung...

1000 Mal Lebensglück

- Glückszutaten aus 60 Städten

Am Donnerstag, 06.05.2021 von 19:00 bis 20:30 Uhr mit Christof Jauernig im Haus der Bildung.

Erinnern, was zählt (…jetzt erst recht!)
Unter Menschen gesammelt, angerichtet und sprachlich-musikalisch garniert von Christof Jauernig
Endlich glücklich sein – viele Menschen wünschen sich nichts sehnlicher. Aber liegt das Glück wirklich so fern? Oder eher ganz greifbar am Lebenswegesrand – und will dort nur entdeckt werden?
Christof Jauernig verfolgte es lange im Hamsterrad einer Unternehmensberatung. Was Glück wirklich ist und wie nah er ihm die ganze Zeit gewesen war, begriff er erst, als er dort radikal ausstieg, sich selbst neu erfand und mit seiner Aufbruchsgeschichte Gedanken verloren | Unthinking auf Deutschlandtour ging. Unterwegs hat er in 60 Städten Menschen zu ihren persönlichen sie glücklich machenden Augenblicken befragt und daraus ein Potpourri der Glückszutaten zusammengestellt: Christof Jauernigs zweites Tourprogramm ist ein bewegendes Zeugnis der großen Vielfalt verzaubernd schlichter, täglich greifbarer, oft kostenfreier Glücksmomente. Zusammengestellt aus den offenherzig aufgeschriebenen Beiträgen von über 1.000 Mitbürger*innen unterschiedlichster Couleur, erinnern die präsentierten Augenblicke an das Kostbare im Alltäglichen. Und daran, wie nahe wahrhaftiges Glücksgefühl sein kann. Jauernig kombiniert die Impressionen der Vielen mit während seines Lebensumbruchs gemachten eigenen Erfahrungen zum Thema und dem Widerhall der Coronakrise. Erneut verleiht er dem Abend seinen ganz eigenen, stimmungsvoll-meditativen Charakter durch die für ihn typische Melange aus sorgsam gesetzten, fast poetischen Begleitworten, Leinwandprojektionen sowie selbst eingespielten musikalischen Untermalungen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Kinder suchen ein Zuhause

- Pflegeeltern gesucht!

Am Dienstag, 11.05.2021 um 18:30 Uhr mit Corinna Tietz, Dipl. Sozialpädagogin im Jugendamt Schwäbisch Hall im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Wenn auch Sie sich schon mal überlegt haben, einem Kind oder Jugendlichen ein Zuhause geben zu wollen, dann sind Sie für diese Veranstaltung genau richtig!

An diesem Abend werden Sie einen ersten Einblick über die Aufgaben von Pflegefamilien erhalten. Hier können alle offenen Fragen geklärt werden. Sie werden mehr darüber erfahren, aus welchen Gründen Kinder Pflegefamilien brauchen und wie das Leben in einer Pflegefamilie für alle bereichernd sein kann. Als Pflegefamilie werden Sie vom Jugendamt finanziell unterstützt und pädagogisch begleitet. Nutzen Sie die Chance, sich an diesem Abend ganz unverbindlich zu informieren!

Weitere Informationen...

Getrennt - gemeinsam für die Kinder da sein

Ab Dienstag, 11.05.2021 jeweils von 19:00 bis 20:30 Uhr (5 x) mit Margarete Paschetto, Transaktionsanalytikerin, Pesso-Therapeutin im Haus der Bildung.

Trennungen sind oft von nervenaufreibendem Streit begleitet, Einigungen im Interesse der Kinder fallen schwer. Dennoch müssen wichtige Dinge für die Kinder entschieden werden.
Diese Gruppe begleitet Sie in dieser schwierigen Situation, um sie zu bewältigen, neue Lösungen zu finden, aus Konflikten auszusteigen, neue Handlungs- und Kommunikationswege zu entwickeln.
Das Training zielt auf die Kooperation in gemeinsamer Elternverantwortung.

Weitere Informationen...

Liebe dich selbst

- und dein Leben blüht auf!

Am Samstag, 15.05.2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr mit Magdalena Held, Frauencoach und Yogalehrerin im Brenzhaus.

Selbstliebe-Workshop für Frauen.
Dieser Kurs hilft Frauen, sich von Selbstmitleid, Selbstablehnung und Selbstzweifeln zu verabschieden und sich selbst die beste Freundin zu werden. Selbstliebe ist der Schlüssel zu einem erfüllteren, leichteren und freudigeren Leben! Der Workshop richtet sich an alle Frauen, die neue Wege und Möglichkeiten suchen, ihr Glück in die eigenen Hände zu nehmen und das Leben zu feiern.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Finanzielle Bildung für Jugendliche

Onlineseminar am Mittwoch, 19.05.2021 von 18:00 bis 19:30 Uhr mit Andreas Barth in der vhs.cloud

Jugendliche sollten sich am 19.05. von 18-19:30 Uhr etwas Zeit nehmen, um am Onlinevortrag über finanzielle Bildung für Jugendliche teilzunehmen.
Es geht darum eine persönliche Ist-Aufnahme zu machen, den Beginn der Veränderungen zu erkennen und Denkweisen bezüglich Geld zu ändern. Was bedeutet Finanzierung? Welche Finanzprodukte gibt es? Was ist mein Budget und wie geht es weiter? Diese und weitere Fragen sollen in diesem Kontext vertieft werden.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Resilienz

- die eigene Widerstandskraft stärken

Am Samstag, 22.05.2021 von 10:00 bis 17:00 Uhr mit Beatrice Donath im Haus der Bildung.

Es gibt Menschen, die nach einer Krise nur schwer wieder auf die Beine kommen, während andere sich den Staub von den Knien klopfen und weitermachen, als sei nichts geschehen. Sie erholen sich schnell von Rückschlägen und gehen souverän daraus hervor. Sie sind widerstandsfähig und flexibel – wie ein Gummiband, das sich auseinanderziehen lässt, um dann wieder in die Ausgangsposition zurückzukehren. Dahinter verbirgt sich unsere eigene Widerstandskraft, auch Resilienz genannt. Diese lässt sich trainieren und weiterentwickeln. Erkennen Sie Ihre Fähigkeit, Krisen und schwierige Situationen nicht nur zu überstehen, sondern durch deren Bewältigung die eigene Persönlichkeit zu stärken. Einfache, aber wirkungsvollen Übungen können dabei helfen, Ihr Denken und Handeln aktiv zu gestalten, Ihre Energie produktiv einzusetzen und Herausforderungen souverän zu bewältigen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Einführung in die Typenlehre des Enneagramms

Am Freitag, 11.06.2021 von 17:00 bis 21:30 Uhr und Samstag, 12.06.2021 von 9:00 bis 17:30 Uhr mit Andreas Ebert im Schloss Kirchberg (an der Jagst) statt.

Das Enneagramm ist eine Typenlehre, deren Wurzeln weit zurück reichen und im 20. Jhdt. mit modernen psychologischen Erkenntnissen ergänzt wurden. Es wird heute in vielen Zusammenhängen als präzises Instrument der Selbst- und Fremdwahrnehmung eingesetzt. Es beschreibt neun Persönlichkeitstypen, die sich in der frühen Kindheit bilden und uns ein Leben lang prägen.
 
Durch die die Arbeit mit dem Enneagramm können tiefe Strukturen aufgedeckt werden. Es kann dabei helfen, eigene Potenziale besser zu nutzen, blinden Flecken auf die Spur zu kommen, persönlich zu wachsen und dadurch zufriedener durchs Leben zu gehen. Das Seminar führt auf unterhaltsame und interaktive Weise in dieses faszinierende Konzept ein und vermittelt Grundlagen für weitere vertiefende Arbeit am eigenen Charakter.
 
Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Lebensziele finden und verwirklichen

Am Samstag, 12.06.2021 von 10:00 bis 15:00 Uhr mit Ugur Okumus im Haus der Bildung.

Ein Leben ohne Ziele gleicht einem verlorenen Schiff auf dem Meer, das den Launen der Wogen und des Windes folgend, vor sich hertreibt. Weder kennt es seinen Zielhafen, noch kennt es den Weg zu ihm – gemäß dem Zitat des Philosophen Seneca: „Wer seinen Zielhafen nicht kennt, dem ist kein Wind ein günstiger.“
Der Kurs richtet sich an Personen, die ihren eigenen Weg gehen wollen. Er hat das Ziel die Teilnehmenden mit ihren Werten in Berührung zu bringen, für ihre Verwirklichung Ziele und Handlungspläne abzuleiten – damit das Leben als wert- und sinnvoll erfahren wird.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Aussortieren bringt Bewegung in Ihr Leben!

Am Montag, 14.06.2021 von 20:00 bis 21:30 Uhr mit Birgit Hermine Gögelein, Dipl.Soz.Päd., Psychotherapie (HPG) im Haus der Bildung.

Ausmisten, sich von Gegenständen befreien, Dinge sortieren und nachhaltig eine Wohlfühl-Ordnung halten, das nehmen wir uns oft vor und verzetteln uns dabei. Manchmal fällt es uns schwer, damit zu beginnen oder wir verlieren uns, nachdem wir den Anfang geschafft haben. Auf dem Weg des Minimierens hilft auch herauszufinden, welcher Sortier-Typ ich bin. Machen Sie sich JETZT auf den Weg, kommen Sie sich auf die Spur und ins TUN.
An diesem Abend bekommen Sie bewährte Anregungen, erfolgreich und wirkungsvoll aufzuräumen - und ganz nebenbei Orientierung für Ihr Leben.

Weitere Informationen und Anmeldung...

 

Fetales Alkoholsyndrom

Am Dienstag, 15.06.2021 von 15:00 bis 17:30 Uhr mit Christiane Schute, Diplom Sozialarbeiterin und FASD Beraterin, pro familia e. V. im Haus der Bildung.

FASD (deutsch: Fetales Alkohol-Syndrom) ist ein Oberbegriff für eine Vielzahl von Schädigungen, die ein Kind durch den mütterlichen Alkoholkonsum in der Schwangerschaft erworben haben kann.  Bereits geringe Mengen Alkohol können für eine bleibende Schädigung ausreichen. Die gravierendsten Auswirkungen von FASD zeigen sich in den meisten Fällen durch massive Verhaltensbeeinträchtigungen sowie Lernschwierigkeiten im Kindes- und Jugendalter. Durch die Einschränkungen dieser Kompetenzen sind Menschen mit FASD nicht ausreichend in der Lage, ihren Alltag selbstständig und eigenverantwortlich zu bewältigen. Die Betroffenen und ihre Bezugspersonen sind jeden Tag aufs Neue, oft bis an die Grenzen des Erträglichen herausgefordert, immer wieder mit neuem Mut die Dinge anzugehen.  
In einem Vortrag zum Thema informiert die Christiane Schute über die Beeinträchtigungen und Diagnostik bei FASD , die Auswirkungen und Handlungsmöglichkeiten  in Alltag und Zusammenleben mit den Betroffenen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Achtsamkeit im Familienalltag

Am Freitag, 18.06.2021 von 09:00 bis 12:00 Uhr mit Lena Fuamenya, Dipl.-Soz.-Päd., Systemische Einzel-, Paar-und Familientherapeutin im Brenzhaus.

Familienalltag. Ein Wort, welches so wahnsinnig viel beinhaltet, und Eltern auch ganz schön ins Strudeln bringen kann. Wie gelingt es mit Kindern, Arbeit, Haushalt, Sozialkontakten, Anforderungen und Erwartungen, eigenen Ansprüchen und, und, und immer wieder ins hier und jetzt, zu sich selbst, und zum Durchatmen zu kommen?
Der Workshop klärt über den Hintergrund des Achtsamkeitstrainings auf, enthält aber vor allem viele praktische und alltagstaugliche Übungen.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Wenn der Wecker nicht mehr klingelt

- die besonderen Herausforderungen des Lebens im Ruhestand

Am Montag, 21.06.2021 von 18:30 bis 21:30 Uhr mit Dr. Michael R. Schwelling, Systemischer Berater, Supervisor, Coach in der VHS Crailsheim, Spitalstraße 2a.

Der Ruhestand ist eine Lebensphase, deren Tücken oftmals unterschätzt werden. Vor allem Menschen, die sich noch während des Berufslebens viel vorgenommen haben und sich jetzt darüber freuen, den Tag endlich selbstbestimmt gestalten zu können, sind oftmals überrascht von ihrer veränderten Befindlichkeit in dieser Lebensphase, in der man nichts mehr "muss", sondern alles nur noch "darf".
In diesem Seminar werden Strategien und Anregungen aufgezeigt, mit denen sich die besonderen Herausforderungen des Lebens im Ruhestand leichter und besser meistern lassen. Dabei beschäftigen wir uns gemeinsam mit folgenden Fragen:
- Was tun, wenn meine fachlichen Kompetenzen nicht gebraucht werden?
- Welche Aufgaben können mir Sinn und Erfüllung geben?
- Wer erwartet jetzt noch etwas von mir?
- Woher bekomme ich meine Bestätigung?
- Welche Ziele setze ich mir?
- Wie gestalte ich (m)eine Partnerschaft unter veränderten Vorzeichen?
- Welche Chancen bietet der neue Lebensabschnitt?

Weitere Informationen und Anmeldung...

Farben der Trauer

Am Freitag, 22.07.2021 von 18:00 bis 21:00 Uhr, Samstag, 23.07.2020, 9:00 bis 18:30 Uhr und Sonntag, 24.07.2021, von 9:00 bis 12:30 Uhr mit Traute Friz, Filzgestalterin und Doro Herrmann, Trauerbegleiterin des Hospizdienstes in den Offenen Hilfen Schwäbisch Hall.

Dieses Wochenende richtet sich an alle, die um den Verlust durch Tod eines nahestehenden Menschen trauern, egal, wie lange dieser zurückliegt. Gemeinsam wollen wir uns in einer kleinen Gruppe annähern an den Trauerweg, den Sie bisher gegangen sind. Wir werden einen Schal aus Seide und Wolle filzen, der all ihre widersprüchlichen Gedanken und Gefühle einhüllen und ausdrücken kann.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Ist die Schule zu blöd für unsere Kinder?

Am Donnerstag, 08.07.2021 um 19:00 Uhr mit Jürgen Kaube im Haus der Bildung. Mit Abendkasse.

Jürgen Kaube ist Herausgeber und Bildungsexperte der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» -  und Vater von zwei Töchtern. Aus dieser doppelten Erfahrung heraus formuliert er eine provokante These: Die Schule, wie sie jetzt ist, ist eine Fehlkonstruktion. Sie bringt den Kindern oft nur bei, was diese weder brauchen noch verstehen - und zuverlässig fast komplett wieder vergessen. Schlimmer noch: Die Schule reagiert dabei viel zu stark auf immer neue Anforderungen, die von außen an sie gestellt werden. Die Digitalisierung des Klassenzimmers ist genauso Unsinn, wie es die Rechtschreibreform oder das Sprachlabor waren.
Was jetzt gebraucht wird, sagt Kaube, ist eine Reduktion auf das Wesentliche: Kinder sollen denken lernen, darum und nur darum geht es in der Schule. Heute bringt sie ihnen vor allem bei, was leicht abgefragt werden kann. Und das ist das genaue Gegenteil von denken lernen, Urteilskraft und Weltverständnis. Daraus leitet Kaube ebenso klare wie unbequeme Forderungen ab, die die Bildung unserer Kinder von unsinnigen Zwängen befreien.
Jürgen Kaube legt ein Buch vor, das quer steht zu der bisherigen Bildungsdebatte, nicht einzuordnen ist in ein Schema von links und rechts, konservativ und progressiv. Ein Plädoyer für eine Schule, die wirklich schlau macht.

Weitere Informationen...

Aus der Freude heraus leben

- Neue Wege zu Leichtigkeit und Wohlbefinden

Am Dienstag, 13.07.2021 von 18:30 bis 21:30 Uhr mit Dr. Michael R. Schwelling, Systemischer Berater, Supervisor, Coach im Haus der Bildung.

An diesem Abend werden Verfahren vorgestellt, mit denen wir unser Wohlbefinden verbessern können. und die dazu beitragen können, dass wir mehr Energie und Kraft bekommen, uns lebendiger fühlen und vielleicht auch mal wieder etwas Verrücktes tun. Mit Impulsvortrag, einfachen Übungen und Austausch: Negative Gefühle loslassen - aber wie geht das? Wie kann ich wissen, was mir wirklich wichtig ist? Wie will ich mein Leben gestalten, damit es mich erfüllt?  Welche Herausforderung könnte ich annehmen? Wo darf ich mich getrost ausklinken? Alternative Lösungsstrategien und Handlungsansätze für den beruflichen und privaten Alltag sollen gemeinsam entwickelt werden.

Weitere Informationen und Anmeldung...

Mama sein

Am Freitag, 23.07.2021 von 9:00 bis 12:00 Uhr mit Lena Fuamenya im Brenzhaus.

Keine Rolle ist mehr von Beurteilungen und Interpretationen geprägt wie die Mutterrolle. Ab Minute eins der Mutterschaft sind Mütter unter genauer Beobachtung, von außen, und von den eigenen Ansprüchen. Das fängt mit der mutmaßlich richtigen Art zu gebären an, geht mit ob, wann, wieviel Arbeiten weiter und hört mit Ausgehzeiten und Grenzsetzung in der Pubertät auch noch nicht auf. Einen für sich passenden Umgang damit zu finden, Bewertungen loszulassen, und sich klar zu werden was für sich als Frau und Mutter wichtig ist, entspannt auf allen Ebenen und führt zu mehr Zufriedenheit. Der Workshop lädt dazu mit praktischen Übungen ein.

Die Referentin Frau Lena Fuamenya ist Dipl.-Soz.-Päd., Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapeutin (DGSF).

Weitere Informationen und Anmeldung...