Tag der Demokratie

VHS-Podium zur Landtagswahl 2021

Hinweis: Auf Grund der aktuellen Corona-Regelungen findet die Veranstaltung nicht wie geplant als Podiumsgespräch in der Hospitalkirche statt, sondern in Form von Digitalvideos mit Befragungen der einzelnen Kandidat/innen.
Diese sind ab dem 8.3.2021 auf Youtube

Bei der VHS-Debatte zur Landtagswahl stellen sich die Kandidat/innen des Wahlkreises Schwäbisch Hall den Fragen von Moderator Marcel Miara - und denen der Bürger/innen im Publikum.
Es nehmen teil:
Grüne: Jutta Niemann MdL
CDU: Isabell Rathgeb
AfD: Udo Stein MdL
SPD: Nikolaos Sakellariou
FDP: Stephen Brauer MdL
Linke: Ellena Schumacher-Kölsch

Bringen Sie sich mit in die Debatte ein!

Weitere Informationen…

Staatsschutz - Mit: Generalbundesanwalt Dr. Frank

Am Donnerstag, 15.07.2021 um 19:00 Uhr mit Dr. Peter Frank im Haus der Bildung. Der Eintritt ist frei.

Staatsschutz. Strafrechtliche Bekämpfung von Extremismus  und Terrorismus

Die rechtsextreme Ermordung von Walter Lübke, der Anschlag auf die Synagoge in Halle, das Attentat in Hanau , der islamistische Anschlag von Anis Amri auf den Berliner Weihnachtsmarkt oder auch linksextreme Gewalt:  Bei staatsgefährdenden Delikten wie Terrorismus und politisch motivierter Kriminalität von besonderer Schwere zieht regelmäßig der Generalbundesanwalt  bzw. die Bundesanwaltschaft das Verfahren an sich. Mit seinem Besuch im Haus der Bildung in Schwäbisch Hall wird der Generalbundesanwalt Peter Frank höchstpersönlich über die strafrechtliche Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus in sprechen. Ein wichtiges Thema in angespannten Zeiten, in denen die Bedrohungen für unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung stetig zunehmen.

Zur Person:
Dr. Peter Frank, seit 2015 Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof.

Weitere Informationen…

Joachim Gauck – Toleranz einfach schwer

Tag der Demokratie

Am Donnerstag, 28.10.2021 mit Bundespräsident a.D. Joachim Gauck. Tickets sind ab dem 01. September in der Tourist Information der Stadt Schwäbisch Hall erhältlich.

Die Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiösen und kulturellen Hintergründe der Menschen werden immer vielfältiger. Manche erleben dies als Bereicherung, nicht wenige aber als Last. Was muss die Gesellschaft, was muss der Einzelne tolerieren und wo liegen die Grenzen der Toleranz? Wie viel Andersartigkeit muss man erdulden und wie viel Kritik aushalten? In seinem neuen Buch streitet Joachim Gauck für eine kämpferische Toleranz: Ich war und bin bis heute der Meinung, dass es kein Laisser-faire geben darf gegenüber jenen, die Pluralität und Toleranz mit Füßen treten. Toleranz, die Nachsicht und Duldsamkeit preist gegenüber den Verächtern der Toleranz, hilft den Tätern und nicht den Opfern. Intoleranz gegenüber einer Intoleranz, die Menschen unterdrückt und verachtet, ist eine Haltung von Demokraten im Namen der Menschenwürde. Aus der entschiedenen Überzeugung heraus, dass die Gesellschaft eine deutlichere und bewusstere Debatte über Toleranz benötigt, spürt er den Fragen nach: Was macht Toleranz aus und was macht sie notwendig? Und warum ist Intoleranz heute so populär und attraktiv?

Weitere Informationen…